Donnerstag, 23. August 2007

Buchbesprechung:"The Border Workbook" von Janet Kime


Um es vorweg zu nehmen, der Titel des Buches ist Programm, will sagen, Janet Kime hat ein Arbeitsbuch über die Gestaltung von Randstreifen an einem Quilttop geschrieben, sodass man vergeblich nach "schönen Quilts" Ausschau hält. Aber wer sich etwas anderes an sein Quilttop wünscht, als "nur" Streifen aus ein und demselben Stoff, oder wer jemals an einem Round Robin teigenommen hat und nach Ideen für die nächste Runde fahndete, dem wird hier geholfen.
27 verschiedene Ränder, überwiegend in Schnellschneidestreifentechnik oder einige auch in Paper Piecing werden vorgestellt, darunter auch die, die das Cover des Buches zieren. Angefangen von Klassikern wie "Flying Geese", "Log Cabin" oder Streifenvariationen, Sternen und Quadraten bis hin zu Herzen, Katzengesichtern, lustigen Mäusen und Hundepfoten bleibt kein Wunsch offen, und es fehlen auch nicht die etwas anspruchsvolleren Seminoleborten.
Zum Nähen dieser graphisch gut dargestellten Ränder benötigt man keine Englischkenntnisse. Wer aber insbesondere von Janets Tipps zur Größenanpassung sowie der Ecklösungen profitieren möchte, und wer wissen will, welcher Rand für welchen Quilt am besten geeignet ist und wann selbst ein Rand immer noch gut aussehen kann, wenn einem der Stoff des Quilttops ausgegangen ist, der sollte sein Schulenglisch wieder hervorkramen.
Fazit:Für Quilterinnen, die mit EQ-Programmen arbeiten, wird dieses Buch nichts Neues bringen, aber alle anderen werden es wahrscheinlich nicht mehr hergeben wollen, wenn sie es denn einmal besitzen. So geht es mir jedenfalls.
Das Buch ist bei "Martingale" in der Reihe "That Patchwork Place" erschienen.

1 Kommentar:

  1. Hallo Martina, super, Deine Buchbesprechung, durch einen Zufall kenne ich dieses Buch auch und kann Deinen kompetenten Beitrag nur unterstreichen, ein Buch, das wirklich in keinem PW-Regal fehlen sollte.
    Lieben Gruß Sabine

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails