Sonntag, 24. Februar 2008

Sunday Sketch Fun und Rhabarberkuchen

Beim Sunday Sketch Fun habe ich es mir mittlerweile zur Gewohnheit gemacht, mich von dem allerersten Gedanken, der mich beim Blick auf den Sketch anspringt, inspirieren und dann auch leiten zu lassen. Probiert es aus, so verrückt das auch klingen mag, es funktionniert! Rhabarberkuchen war mein erster Gedanke, als ich das Oval, sprich die Eierform auf der Vorlage sah, wie das? Ostern bedeutet für mich alljährlich Neuanfang, Frühling und Erwachen der Natur, alles grünt und blüht und mit ein bisschen Glück, findet man den ersten Rhabarber auf dem Markt - für den im Garten ist es oft noch zu früh -. Meine Söhne haben zu dieser Zeit im Kindergarten - Lichtjahre ist es her - einen Rhabarberkuchen gebacken, der auch noch heute von ihnen sehr geliebt wird und den sie seitdem mit Ostern verbinden. Das Rezept für diesen leckeren wie auch einfach zu backenden Kuchen verbirgt sich im Ei der Karte, die aus Resten von Kaffe Fassett Stoffen und edlem Papier von Stamping Fairies genäht wurde. In dem Stoffei versteckt sich ein Papierei:
Geöffnet sieht das Ganze dann folgendermaßen aus: Auf der Rückseite des Papiereis und der AMC befindet sich das Rhabarberkuchenrezept. Das Papierei ist drehbar und mit Woll- und Bastbändchen, an denen Knöpfe baumeln, verziert. Ich weiß auch schon, wer diese Karte bekommt, nämlich eine gewisse Bloggerin, mit der ich einen Oster-AMC-Tausch verabredet habe ;-) Toll, werdet ihr jetzt denken, da haben wir nun rein gar nichts von, stimmt aber nicht! Denn damit auch bei euch zu Ostern so richtig das Frühlings-Feeling um sich greift, präsentiere ich euch nachfolgend das super-easy Rhabarberkuchenrezept:
Rhabarberkuchen vom Blech
5 Stangen Rhabarber, gewaschen und in 5cm kleine Stücke geschnitten
250 g Butter
200 g Zucker
1 Vanille-Zucker
3 Eier und 1 Eigelb ( Eiweiß aufbewahren)
Butter, Zucker, Eier und Eigelb miteinander verrühren und mit
250 g Mehl sowie
1/2 Päck. Backpulver vermischen
Den Teig auf ein gefettetes Backblech streichen und den Rhabarber darauf verteilen.Das übrig gebliebene Eiweiß steif schlagen, ein Tütchen Vanillezucker unterheben und den Rhabarber damit einpinseln. Den Kuchen bei 180° Umluft auf der 2. Schiene von unten ca 1/2 Stunde backen. Lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. total schön Umgesetzt !!! und das Rezept merk ich mir auch, jam jam

    AntwortenLöschen
  2. Die Karte ist ja wieder eine kreative Idee, super. Und das Rezept, ja das erinnert mich auch an früher, aber an sehr sehr früher ;-)) Meine Großmutter hat den auch so gebacken.

    LG Cordula

    AntwortenLöschen
  3. Echt witzig, dass wir die beiden einzigen sind, die beim Oval an das Ei gedacht haben, dabei liegt es doch gerade jetzt vor Ostern auf der Hand, es war auf jeden Fall auch mein erster Gedanke. Und Deine Karte mit dem Ei im Ei ist einfach genial. Und das Rezept vom Rhabarberkuchen werde ich bestimmt ausprobieren.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine tolle Idee, wunderschön und von deinen Kuchenrezepten gar nicht zu reden -
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Martina,

    an Ei habe ich auch gedacht, aber das
    mit dem Rezept ist echt genial, da muß man erst mal drauf kommen...

    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  6. süß geworden deine Ovale / Osterkarte nach der Vorlage des Sketches , gefällt mir DANKE das du wieder so toll mit gemacht hast freut mich immer deine Werke zu sehen LG Alex

    AntwortenLöschen
  7. Super schön, dein Ei! Die Stoffe gefallen mir ebenso wie die Idee mit dem Ei im Ei und das Rezept ist prima. Leider ist mein Rhabarber im Garten eingegangen, aber mit Johannisbeeren schmeckt so ein Kuchen ja auch gut.
    LG
    Simone

    AntwortenLöschen
  8. Na, das ist ja mal klasse !!! Wow !!! Und Rhabarber *yummie* - frisch aus dem Garten mit Zucker, jaaaaa !!!

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Idee und Ausführung !!! mit einem super Service *lach* ...
    Danke sagt Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, liebe Martina, endlich wieder mal Zeit, Deinen Blog zu besuchen...Du warst aber wieder fleißig und superkreativ, Glückwunsch... und soooo eine tolle Ankündigung, ich freu mich schon jetzt :-).
    Und Rhabarberkuchen ist megalecker.
    Lieben Gruß Sabine

    AntwortenLöschen
  11. genial........und das rezept - der Hammer!!

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Martina, danke für das Rezept, ich werde es mit dem ersten Rhabarber ausprobieren. Die Idee, Rezepteier auf die Art zu "verstecken", ist wirklich genial. Das muss ich für meine erwachsene Tochter, die gern backt unbedingt übernehmen.
    Viele liebe Grüße Renate

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails