Sonntag, 28. September 2008

Abschied

Vielleicht ist es
kein Weggehen
sondern Zurückgehen?

Sind wir nicht unterwegs
mit ungenauem Ziel
und unbekannter Ankunftszeit?

Wohin denn
sollten wir gehen,
wenn nicht
nach Hause zurück?
(Anne Steinwart)



Meine Mutter, eine selbstbewusste Frau, die ihrer Zeit so manches Mal voraus war, hat ihre irdische Reise beendet. Jahrgang 1926, den Krieg erlebt, Abitur an einem reinen Jungengymnasium , Studium in Berlin, entsprach sie so gar nicht dem typischen Frauenbild der Nachkriegsära...

Immer berufstätig, trotz oder gerade weil sie ihren 3 Töchtern Vorbild sein wollte. Immer in Bewegung, gerne auf Reisen, bedingungslos gastfreundlich , standen die Türen ihres Hauses für Gäste aus aller Welt immer offen. Jetzt ist dieses Haus leer.

Das war meine Mutter!!!

Dienstag, 23. September 2008

Verzauberter Herbst

nannte sich die Fixpackung, die ich vor 4 Jahren (!) bei Roswitha bestellt hatte, und die wohl besser verhexter Herbst hätte heißen müssen, denn seit genau dieser Zeit fristete der Herbst sein Schattendasein in Wartestellung. Am letzten Wochenende war es dann endlich soweit: Packung gesucht, zum Glück auch sofort gefunden und losgenäht, gerade fertig geworden - geht doch!!!

Freitag, 19. September 2008

Muffins and more

Das Internet liebt Muffins!!! Zu diesem Schluss bin ich aufgrund der Kommentare und Mails, die mich zu meinem letzten Post erreichten, gelangt. Deshalb gibt es noch ein weiteres Lieblings-Muffin-Rezept, kinderleicht nachzubacken und speziell für diejenigen gedacht, die vergeblich auf Blaubeersuche gegangen sind. Das Rezept stammt noch aus "unserer" Au-Pair-Mädchen-Zeit und wurde von Eleonore, einer waschechten Britin, die sehr koch-und backfreudig war, (vielleicht doch keine Waschechte Britin ;-) eingeführt. Hier kommt das Rezept von

Eleonores Schoko-Muffins
----------------------------

24 EL Mehl
5 EL Zucker
2 TL Backpulver
2 Prisen Salz
1 Päckchen Schokotröpfchen oder Schokostreusel oder gehackte Schokolade (was gerade da ist)
in einer Schüssel miteinander vermengen.

------------------------------------------------------------------------------------------------

200 ml Milch
100 ml neutrales Pflanzenöl
1 Ei
miteinander verquirlen

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Die flüssigen Zutaten mit dem Mehl vermischen, aber gerade nur soviel, dass sich beides miteinander verbunden hat, es sollte kein total homogener Teig entstehen, wenn noch Mehlklümpchen sichtbar sind, ist das in Ordnung.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Den Teig in eine gefettete Muffin-Backform geben und bei 200° Umluft ca. 20 min backen.
Dieser Teig ist recht fest, weshalb man ihn zur Not auch ohne Muffinbackform, weiterverwenden kann. In diesem Fall Teighäufchen in Muffinformgröße auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Backblech geben. Das Rezept lässt sich super mit kleinen Kindern backen, sie lieben das "Abzählen" der Mehllöffel :-)))))))) Viel Spaß beim gemeinsamen Backen!!!




Aber da ich nicht nur Muffins backe, sondern mich daneben redlich bemühe, bei meinen diversen Projekten nicht heillos in Rückstand zu geraten, zeige ich euch unten, dass ich zumindest beim Hadia-Schal "bei bin". Nachdem sich im 3. Teil bei mir ein Fehler eingeschlichen hatte, musste Daniela erste Hilfe leisten und sie hat doch tatsächlich das Unmögliche geschafft, und meine Panne ausgemerzt. Überglücklich hab' ich dann heute Nachmittag den 4. Teil gestrickt, diesmal fehlerfrei, lag wahrscheinlich an den 2 Muffins, mit denen ich mich vorab gestärkt hatte ;-)



Und zur Belohnung hab' ich mir dieses Schmankerl von Marianne Isager, das es bei Daniela gibt, gegönnt. Ihr gerade auf deutsch erschienenes Buch lautet: "Japan" und trägt den Untertitel "Nordisch stricken mit japanischen Inspirationen". Das Buch ist die reinste Augenweide, es führt die Leserin durch das Jahr, indem jedem Monat 2 Strickprojekte vorgestellt werden, sei es ein Pullover oder eine Jacke wobei vorab immer die dazu passenden Handstulpen sozusagen als kleine Strickübung für das Pulloverprojekt zum Nacharbeiten präsentiert werden. Wunderschöne Photos und stimmungsvolle Texte machen dieses Buch zu etwas ganz Besonderem. Wer es einmal durchgeblättert hat, will es haben!!!


Das Beste aber kommt noch: Bei Daniela im Strickstudio "Maschenkunst" gibt es derzeit alle Modelle aus dem Buch im Original zum Bewundern, Betrachten, Befühlen und Inspirieren und natürlich hat Daniela auch die passende Wolle zu den Modellen. Das ganze Schaufenster ist entsprechend dekoriert, also nichts wie hin, wenn euch der Weg nach Köln führt!

Mittwoch, 17. September 2008

Blaubeer-Schoko-Muffins

schmecken nicht nur lecker, sondern sind superschnell zubereitet und lassen sich prima abwandeln für den Fall, dass gerade keine Blaubeeren zur Hand sind. Hier kommt das Rezept:



Blaubeer-Schoko-Muffins
1 Tasse Weizenmehl, Type 405
1 Tasse Dinkelvollkornmehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Päckchen Schokotröpfchen
miteinander in einer Schüssel vermischen
--------------------------------------------
2 Eier
3/4 Tasse brauner Zucker
1/3 Tasse neutrales Pflanzenöl
1 Tasse Joghurt
in einem Mixbecher kurz verquirlen und anschließend in die Schüssel mit dem Mehl geben. Alles kurz unterheben.
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Ein Schälchen Blaubeeren vorsichtig mit dem Teig vermischen
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Masse in eine eingefettete 12-er Muffinbackform geben und bei 180° Umluft ca. 25 min backen!
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Dieses Rezept lässt sich unendlich abwandeln, ist kein Vollkornmehl da, nimmt man eben nur Weißmehl, alles andere kann ebenfalls entsprechend "ersetzt" werden, wie z.B. brauner gegen weißen Zucker, Öl gegen Butter, Schokotröpfchen gegen gehackte Nüsse, Rosinen, Raspelschokolade u.s.w., Joghurt gegen saure Sahne oder Milch und Blaubeeren gegen anderes kleingeschnittenes Obst, da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Nur eine Muffinbackform, die solltet ihr schon haben und wenn ihr jetzt sofort in die Küche eilt, habt ihr leckere Muffins zum Nachmittagskaffee-oder Tee.


Sonntag, 14. September 2008

SSF Nr.41

Der heutige SSF ist Micki gewidmet, dem kleinen Kater von Sigrid, der überfahren wurde. Ich kann Sigrids Kummer sehr gut nachempfinden, bin ich doch auch eine absolute Katzennärrin. Meine AMC macht Micki nicht wieder lebendig, soll Sigrid aber ein wenig über ihren Verlust hinwegtrösten.

Samstag, 13. September 2008

Pilgern - wie geht das?

Nicht jede(r) kann sich die Freiheit des "Ich bin dann mal weg" herausnehmen und sich auf den 800km langen "echten" spanischen Camino nach Santiago de Compostela aufmachen. Was also tun, wenn man trotzdem einmal ein bisschen Pilgerluft schnuppern möchte? Auch dafür bietet das Bayerische Pilgerbüro eine Fülle von Pilgerreisen in aller Welt an, und warum sich nicht einmal ein paar Tage Auszeit gönnen, irgendwo in einer schönen Ecke Deutschlands, in meinem Falle von Regensburg nach Eichstätt.
Gut gerüstet startete unsere 20-köpfige Pilgergruppe unter Leitung des bekannten Eichstätter Bildhauers, Wieland Graf, in

Regensburg, und zwar bei strahlendem Sonnenschein, so wie sich das gehört!!!
Die Jakobsmuschel weist den Weg.


Türgriff einer Kirche in Altmannstein.

Doch nicht etwa St. Martins Gänse?


Viele Wegekreuze laden zum Innehalten ein.

Natürlich gibt es daneben auch ganz weltliche Verlockungen ;-)


Wunderschön war die Fahrt auf der Donau, hier an der Weltenburger Enge.

Der Innenhof des Klosters Weltenburg mit seinem wunderschönen Biergarten.

Am Ziel in Eichstätt!


Der Anfang ist gemacht, wohin wird es wohl im nächsten Jahr gehen? Meine erste Pilgertour wird mir unvergesslich bleiben, es stimmte einfach alles, und so soll es ja auch eigentlich sein!!! Schaut mal hier, das war eines unserer Hotels...

Freitag, 12. September 2008

Wandern und Post

Hier seht ihr den Grund, warum es in der vergangenen Woche so ruhig auf meinem Blog war. Nein, ich war nicht in Spanien sondern bin "nur" auf dem Jakobsweg von Regensburg nach Eichstätt gepilgert. Schön war's, aber Photos folgen erst morgen, denn bei meiner Rückkehr begrüßte mich so schöne Überraschungspost, die es allemal wert ist, vorab gezeigt zu werden.

Von Sigrid bekam ich dieses praktische und farbenfrohe Täschchen zum Zwischenparken meines Hadia Schals, den Sigrid übrigens ebenfalls strickt. Überhaupt lohnt sich ein Besuch auf ihrem Blog, denn Sigrid ist unglaublich vielseitig, weshalb es bei ihr immer schöne Dinge zu bewundern gibt. Herzlichen Dank, liebe Sigrid, ich habe mich sehr über dieses unerwartete Geschenk gefreut!!!

Von Gudrun (leider noch ohne Blog) bekam ich diese schöne Herbst-AMC im Tausch gegen einen Perlenengel.

Zusätzlich überraschte Gudrun mich noch mit diesem hübschen Stoffschälchen, das man auch mit einem Glasteelicht zu einer stimmungsvollen Herbstdeko umfunktionnieren kann. Herzlichen Dank auch an dich, liebe Gudrun!!!


Bei mir ist dann auch noch ein weiteres himmlisches Handy-Täschchen fertig geworden, es geht heute an meine "kleine" Schwester, ganz so untätig war ich also nicht.Den tollen Polka-Dots Stoff gibt es übrigens bei Roswitha.
Morgen folgen dann einige Bilder vom Pilgern, versprochen!

Mittwoch, 10. September 2008

Finale bei einem "gewissen Projekt"

Das "gewisse Projekt", das Hanna, Gisela, Sabine und mich durch die Jahreszeiten, geführt hat, neigt sich nun dem Ende zu. Zum Abschluss überraschte mich Sabine mit einem goldenen Herbst und einem Feuerwerk an Farben. Aus diesem Grund hat Sabine, wie sie mir schrieb, einen Baum im Stil von van Gogh gefilzt und im Fliegenstich Blätter aufgestickt, eine ganz tolle Idee!!! Wunderschön ist er geworden, Sabines Herbst,in dem viele tolle Ideen stecken:

Hier ein Detailphoto mit den aufgestickten Herbstmonaten,
und unten ein Ausschnitt von Photos - Herbstlaub- sowie Wald - gedruckt auf Overheadfolie und auf handgefärbtes Silkpaper genäht, also nicht nur ein Feuerwerk an Farben sondern auch an Techniken und Materialien!!!

Ein stimmungsvoller Herbstgruß, Sabines schönes Siggie und ein Notizblock mit quiltigen Motiven gaben mir das Gefühl, wie ein Geburtstagskind beschenkt worden zu sein, ich war darüber richtig gerührt! Herzlichen Dank an dich, liebe Sabine, für diesen wunderschönen Herbst, der mich immer an dich und unser "gewisses Projekt" erinnern wird!!!
Ja, und warum es hier seit einer Woche ganz still war, verrate ich euch die Tage. Bis dann!!!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails