Montag, 27. April 2009

Quilts im Tuchmachermuseum

Wie in meinem letzten Post angekündigt, war ich am Samstag in Tuchmachermuseum in Bramsche und ich muss sagen, der Weg von Köln dorthin hat sich gelohnt. Wunderschöne Quilts hingen im gesamten Museum, das schon für sich alleine eine Reise dorthin wert ist.


Schaut nur, welch' Schätze das Museum beherbergt, hier im Bild ein Jaquard-Webstuhl.

Ein Korb mit Garnspulen

Maschinen zur Vorbereitung der Garne


Musterproben




Riesige Garnspulen




Vorbereitung der bereits gefärbten Wolle



Die Garnwaage



Verspinnen der Wolle, sämtliche Maschinen sind noch einsetzbar, man mag nicht glauben, in einem Museum zu sein!




Farbenfrohe Quilts der Senne-Quilter begrüßten uns im 1. Stock des Museums




Ob man damals schon bei Steppdecken an Quilts gedacht hat?




Das Highlight war für mich die Ausstellung von Hilde Klatt. Einfach phantastisch, die Quilts aus ihrem wunderbaren Buch einmal "life" zu bestaunen!!!


Lauter kleine Sommertops, passend zu dem herrlichen Sonnenschein.




Detail aus einem Katzen-Quilt, auch hier wurde alles gelieselt.




Fische mit Fünfecken gelieselt.


Quilts allüberall, auch draußen auf dem Weg zum Museumsrestaurant.



Bei einem leckeren Milchkaffee haben wir unsere Schätze auf dem Tisch ausgebreitet, denn, wie schön, einige PW-Stände verlockten zum Kaufen!



Dieser Versuchung kommen wir im nächsten Jahr sicher wieder gerne nach. Das 9. Nordwestdeutsche PW-Treffen findet dann vom 17. - 18. April 2010 statt.

Donnerstag, 23. April 2009

Ein paar Tipps

Ab dem 25. April gibt es im Tuchmachermuseum in Bramsche Quilts von Hilde Klatt zu sehen,



und gleichzeitig findet dort bis zum 26. April das Nordwestdeutsche Patchworktreffen statt.
Sehen wir uns?




Gerade zugeklappt habe ich "Alle Sieben Wellen" von Daniel Glattauer und bin von der Fortsetzung der Emmi Rothner und Leo Leike e-mail Liebesgeschichte genauso begeistert wie vom Erstling "Gut Gegen Nordwind" - beides Bücher, die Herz und Seele erwärmen, einmal die ersten Mails der beiden gelesen, kann man nicht mehr aufhören und wird süchtig nach diesen virtuellem Schlagaustausch zwischen Emmi und Leo. Ich beneide alle, die diese beiden Bücher noch nicht kennen! Unbedingt lesen!!!


Sonntag, 19. April 2009

Wieder mal was fertig

Ist zwar nichts Quiltiges, dafür habe ich die Nadeln fleißig klappern lassen. Hier ist es nun, mein dänisches Bindetuch nach der phantastischen Anleitung von Dorothea Fischer. Auf ihrer Seite gibt es zur Geschichte dieser Tücher viele schöne Beispiele von Tüchern, die Frauen aus aller Welt nach Dorotheas Anleitung gestrickt haben.


Karens' Aufforderung, ihr unsere Webkanten-Schätze zu zeigen, komme ich gerne nach. Meine beschränken sich derzeit noch auf den überschaubaren Inhalt einer Ikea-Aufbewahrungs-Box.

Karen asked us for showing her our Selvage Stash, well, here's mine, not so much,but great enough for finding place in a storrage box from IKEA!!!
Und wenn ihr euch ev. fragt, warum es in letzter Zeit so ruhig auf meinem Blog ist, bitte sehr, ihr findet mich hier: Mitten in meinem Garten, manchmal in Erde wühlend und machmal einfach nur faul im Liegestuhl, den berauschenden Frühlingsmix aus Nelkenkirsche und Flieder genießend.
Und wo seid ihr zu finden?


Samstag, 11. April 2009

Bin wieder da!

Pünktlich zum Osterfest gibt es nach einer kleinen Blogpause einen Post. Zunächst war ich zum Wandern in Mülheim an der Mosel, wo wir u.a.


dieses tolle Schloss besichtigt haben. Das solltet ihr unbedingt besuchen, wenn ihr einmal in der Gegend seid. Die Führung durch die Schloss-Ruine ist unvergesslich - nicht nur für
Kinder ;-)

Wieder zu Hause wurde ich dann mit wundervoller Osterpost überrascht:


Von der leider jetzt bloglosen Quiltbiene bekam ich diese ganz phantastischen Gesellen.

Oster-AMCs gab's so viele, bis der Kartenhalter voll war, eine schöner als die andere, seht nur selbst, was Sabine, Simone und Marie-Louise (obere Reihe von links nach rechts)
Gudrun, Helga und Gisela&Sabine (die "mittleren" 3 AMCs)
sowie Heidi (dasEi) und Hanna (Tulpe) gezaubert haben. Ich bedanke mich ganz herzlich bei euch allen für eure phantasievollen Ostergrüße!!!



Sehr gefreut habe ich mich auch über Brigittes musikalisches Oster-Huhn, das natürlich sofort seinen Platz am Klavier gefunden hat. Patent, wie Brigitte nun mal ist, bekam ich auch direkt eine Anleitung für das Huhn, damit es im nächsten Jahr Geschwister zum zusammen musizieren bekommt. Vielen herzlichen Dank auch an dich, liebe Brigitte.



Natürlich war ich auch nicht untätig, und habe türkisene und




orange-gelbe Ostereier eingefärbt und im Bloggerland versteckt!



Ich wünsche euch allen ein frohes Osterfest mit viel Sonnenschein und noch mehr Eiern im Körbchen. Lasst es euch gut gehen und genießt!!!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails