Samstag, 27. Februar 2010

Happy Birthday und ein Feierrezept

Die liebe Barbara feiert heute Geburtstag und dazu gratuliere ich von ganzen Herzen. In einer "Geheimaktion" haben Bloggerinnen Album Amicorum-Seiten zum Thema Schweden bzw. Skandinavien für das Geburtstagskind, das ja bekanntlich ein großer Fan des hohen Nordens ist, genäht. Dies ist mein Beitrag, auf der Vorderseite ein Glas schwedisches Blaubeergelee, mit dem Barbara so viele von uns beglückt hat,


und auf der Rückseite, ist ja wohl klar, die schwedische Flagge ;-)


Und nicht nur für Barbara, die für's Buffet eventuell noch ein schnelles megaleckeres Rezept sucht, sondern für alle, die heute abend auch ohne besonderen Anlass ein bisschen schlemmen wollen, wird ein


Mango-Flusskrebssalat serviert:
Zutaten
---------
1 reife Mango
2-3 Packungen Flusskrebse (z.B. aus dem Kühlregal vom Aldi)
1 Bund Frühlingszwiebeln
100g Mango-Chutney
1 kleine Chili-Schote
2 TL Currypulver
Pfeffer/Meersalz
--------------------------------------------------------------------------
So geht's:
-----------
Mango schälen und in kleine Würfel schneiden.
Frühlingszwiebeln waschen, "putzen" und in feine Ringe schneiden.
Die Chili-Schote halbieren, von Kernen befreien und ganz klein hacken.
---------------------------------------------------------------------------------
Mango, Frühlingszwiebeln, Chili, die Flusskrebse sowie das Mango-Chutney und das Currypulver in eine Schüssel geben und alles gut miteinander vermischen und sodann mit Meersalz und Pfeffer pikant abschmecken.
-----------------------------------------------------------------------------------
Dazu gibt's Baguette, ev. im Ofen leicht angewärmt, Butter und einen fruchtigen Weißwein und ihr fühlt euch, als hättet ihr alle heute Geburtstag ;-)
----------------------------------------------------------------------------------
Vielen Dank an meine Herzensfreundin Andrea, die mir dieses tolle Rezept verraten hat!!!

Mittwoch, 24. Februar 2010

Für euch!

Frühlingsfrisch aus Zauberballwolle von Schoppel kombiniert mit feiner Kidsilk-Haze von Rowan präsentiert sich mein Herzenschal nach dieser Anleitung von Annettes Blog - mein Giveaway für euch! Hinterlasst noch im Februar einen Kommentar zu diesem Post und ihr kommt in die Verlosung, die ich am 1. März durchführe.
Übrigens, bei der Brosche (die nicht mit verlost wird ;-) handelt es sich um das erste Schmuckstück, das sich meine Mutter nach Kriegsende aus ein paar Silbermünzen von einem Juwelier anfertigen ließ, so groß war ihre Sehnsucht nach etwas Schönem in all dem Elend um sie herum...



Ich musste mir heute diese Tulpen mit Mimosen gönnen, so groß ist meine Sehnsucht nach dem Frühling,



von dem "klein" Bruno offensichtlich auch schon träumt...

Sonntag, 21. Februar 2010

Wochenrückblick und 2 Buchtipps

Unser "Hundebaby" lässt mir momentan nicht viel Zeit zum Nähen, umso glücklicher bin ich, dass dieses Top endlich fertig geworden ist, der neue Erdenbürger wartet schon drauf, deshalb ist sozusagen Gefahr im Verzug. Die Stoffe hatte ich in B'ham gekauft und dann in Anlehnung an diesen Vorschlag zum Top zusammen genäht.



Diese Woche gab's eine Riesenüberraschung von Simone, als ein dicker Umschlag bei mir landete. Bereits die "Verpackung" war ein einziges Gedicht...


...und erst der Inhalt, da kam ich aus dem Staunen nicht mehr raus. Aber seht nur selbst: Ein tolles Buch über die unterschiedlichsten Arten der Herstellung und des Umgangs mit Fabric Art, eine frühlingsfrische XXL-AMC im typischen Simone-Stil, liebe Zeilen und eine tolle Fabric-Flower als Frühlingsdeko, und das alles, obwohl noch lange kein Geburtstag in Sicht ist!!! Lass dich ganz feste umarmen, liebe Simone, du weißt, dass dir diese Überraschung zu 100% gelungen ist und ich mich ganz herzlich bedanke!!!



Erinnert ihr euch an meine Block-Zeit-Blöcke aus dem letzten Post und meine Frage an euch, was mit den Resteschnipseln geschehen soll? Ich persönlich hätte sie ja mutig mit dem schwarzen Pünktchenstoff zusammen "geworfen", habe mich dann aber schlicht für einen Mini-Block aus allen Resten entschieden und überlasse es nun Regina, was sie daraus macht.



Dieser Quilt hing im Keller so schön zum Trocknen auf der Leine und "schrie" geradezu nach einer kurzen Vorstellung. Seit Jahren bereits fertig, war er einmal ein Geschenk zum 18. Geburtstag unseres Ältesten, ein Mystery aus dem Patchwork- und Quiltjournal, der damals eher eine verhaltene Reaktion bei meinem Sohn auslöste. Heute wird das gute Stück überall mitgeschleppt und landet ab und an in Mutters' Waschmaschine, da durfte er getrost auch hier auf meinem Blog ein Plätzchen finden ;-)


Zum Schluss noch zwei Buchtipps für alle, die sich mal wieder nach einer richtig schönen Familiengeschichte sehnen, "Das Lügenhaus" und "Einsiedlerkrebse". Eine Warnung vorab...die 3 Brüder, ein schrulliger Schweinezüchter, ein religiös verklemmter Bestattungsunternehmer und das schwarze Schaf der Familie, ein schwuler Dekorateur mit durchgeknallten Ideen für Schaufenster, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat, haben absoluten Suchtfaktor. Beide Titel gibt es inzwischen als Taschenbuch, den 3. Band dieser Trilogie "Hitzewelle" als Hardcover. Viel Spaß beim Lesen!!!


Dienstag, 16. Februar 2010

Überlegungen

Nachdem ich am Valentinstag diese wunderschöne AMC bei Gisela und dann auch noch das Paar-Fotoshooting bei Beate gewonnen habe, überlege ich mir, ob ich nicht mit dem Lotto-Spielen anfangen sollte ;-) So oder so bedanke ich mich schonmal ganz herzlich bei euch beiden, solche Giveaways versüßen das Bloggerleben ungemein!


Ganz lange habe ich auch überlegt, was ich aus Reginas Jelly-Roll-Streifen für unsere Block-Zeit nähen sollte. Regina ließ uns freie Hand, und das ist bei mir dabei herausgekommen. Der 3. untere Block ist ein Mix aus den Resten der oberen beiden und jetzt frage ich mich,

was mit dem Rest vom Rest geschehen soll, denn irgendwie reizt es mich schon, daraus noch einen Block zu machen. Da sich Regina aber 20 cm-Blöcke zzgl. Nzg gewünscht hat, komme ich mit ihren Stoffen alleine nicht weiter, weshalb ich mal ein wenig gespielt habe. Was haltet ihr davon, bzw. was denkst du, liebe Regina darüber?

Sonntag, 14. Februar 2010

Happy Valentine's Day

Einen wunderschönen Valentinstag wünsche ich euch allen da draußen im Bloggerland. Dieses Herz soll einmal ein Schal werden, lauter kleine Herzen aneinander gehäkelt, das ist eine kleine feine Handarbeit für zwischendurch, absolut fernsehtauglich und sicher auch bestens zur Resteverwertung geeignet. Das freie Muster gibt es hier auf Annettes Blog. Dann mal los an die Häkelhaken ;-)


Ganz liebe Valentinsgrüße in Form von wunderschönen AMCs erreichten mich von Heidi (links oben), der Quiltbiene (rechts daneben) und Gudrun (unten). Ich bedanke mich ganz herzlich bei euch für diese Überraschungspost!


Bruno lässt das derweil alles kalt - ihm ist's egal, ob Valentinstag ist oder nicht - Hauptsache es schneit!!!

Donnerstag, 11. Februar 2010

Fingerless Spring Mittens

Häkeln haftet ja - meiner Meinung nach - zu unrecht, etwas leicht "Angestaubtes" an. Dass es anders geht, beweist das vierteljährlich erscheinende stylische Häkelmagazin "Interweave Crochet", in der oft auch die tollen Modelle der Designerin Annette Petavy veröffentlicht werden , in der letzten Ausgabe waren es direkt 2 Entwürfe. Annette hat aber auch eine eigene Seite mit einem kleinen Shop, in dem sie exclusiv Pattern für überwiegend gehäkelte Modelle anbietet, so auch die "Fingerless Spring Mittens", bei denen ich schwach geworden bin. Das ist ein super Ruck-Zuck-Modell: Ein Wollrest, bei mir war es "Rhabarber" von der Wollmeise, ein bisschen Zeit und ihr habt eure Hände aufgepeppt wie schon lange nicht mehr ;-) Das e-book beinhaltet übrigens 4 verschiedene Entwürfe, einer schöner als der andere...ich bin dann mal weg...häkeln...
Die "Interweave-Crochet" gibt's übrigens hier.



Und auf ganz speziellen Wunsch eines Geschwister-Trios aus Merkenich, gibt's zusätzlich ein
"Best of Bruno", hier teilweise mit seinem großen Freund, Timmi.

Sonntag, 7. Februar 2010

Sonntagsgruß

Rechtzeitig fertig geworden für den Sonntagsspaziergang wurde diese Kopfbedeckung a la francaise, und damit das Ganze nicht zu schwarz daherkommt, habe ich die Mütze mit einem YoYo aus Fessett-Stoff sowie einem Knopf aus meinem reichhaltigen Fundus versehen.


Diese und noch viel mehr Anleitungen für pfiffige Kopfbedeckungen findet ihr auf Andreas Seite,
die Mützen für Frauen nach einer Chemo sammelt. Ich finde diese Idee richtig gut und mache hiermit ein wenig Werbung dafür, weshalb meine nächste Mütze für Andreas Projekt gehäkelt wird.

Als Belohnung für die unter euch, die mithäkeln wollen gibt's ein leckeres Sonntagskuchenrezept,
diesmal der Klassiker:




Ein Marmorkuchen, wie schön!

Zutaten:
---------
200g Butter
300g Zucker
5 Eier
1 Prise Salz
400g Mehl
1 Päckchen Backpulver
125ml Milch
3 Esslöffel echter Kakao
1-2 Esslöffel "Schnappes"
---------------------------
Butter, Zucker, Eier und Salz schaumig schlagen, anschließend das mit BP vermischte Mehl unter weiterem Rühren hinzugeben. Zum Schluss die Milch unter den Teig rühren. Etwas mehr als die Hälfte der Teigmasse in eine gut eingefettete und mit Semmelbrösel leicht ausgestreute Gugelhupf-Backform geben.
Zur restlichen Teigmasse 3 EL Kakao geben, ev. 1-2 EL "Schnappes" (Rum, Cognac oder ähnliches). Die Masse über den hellen Teig in die Kuchenform geben und einmal mit einer Gabel spiralförmig durchziehen, damit sich die helle und die dunkle Masse miteinander zum "Marmormuster" miteinander verbinden.
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Den Kuchen bei 175° Umluft auf der unteren Schiene des Backofens ca. 1 Stunde backen. Garprobe machen! Nach dem Backen leicht abkühlen lassen und die Form stürzen. Damit's schöner aussieht, über den Kuchen Puderzucker sieben.

Donnerstag, 4. Februar 2010

Geschenke und ein paar Tipps

Das Wochenende mit Hanna bescherte mir so viele schöne Geschenke, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Bereits am Flughafen überraschte uns Barbara mit einem Gläschen selbstgemachtem Blaubeergelee, wunderschön dekoriert mit Stoffblühten, die ebenfalls aus Barbaras Werkstatt stammmen. Die Barbara ist eben ein echtes Multi-Talent!


Hanna hatte einen Wochenendbesuch ganz offensichtlich mit Weihnachten verwechselt, ich war wirklich sprachlos als ich das tolle Stricknadelutensilo aus Lieblingsfassett-Stoffen, das ich bereits auf Hannas Blog bewundert hatte, in den Händen hielt! Ein Topflappen mit meinem Monogramm und zart duftende Herzseife,beides viel zu schön zum Benutzen, eine CD vom Quiltfestival 2009 in Birmingham, eine Zeitschrift der österreichischen PW-Gilde und ein Buch über die österreichische Küche, liebe Hanna, da war und ist die Freude groß, auch wenn das eindeutig zuviel war (ich hab' aber trotzdem alles behalten ;-)


Hanna hatte sogar an einen Wien-Fingerhut gedacht,

der sofort in meinem alten Druckerei-Setzkasten ein neues Zuhause fand!



Blumen und eine Original Wiener Sachertorte gab es auch noch, ratet mal, warum sie nicht mehr photographiert werden konnte *LOL*


Stattdessen gibt's ein Bild von einem megaleckeren und quilterfreundlichen Käsekuchen. Das Rezept könnt ihr euch bei der Quiltbiene abholen.
Und allen, die außer den Hochzeitsbildern von vor 20 Jahren keine vorzeigbaren ;-) Bilder mehr gemeinsam mit ihrem Liebsten haben, rate ich, sich an Beates tollem Valentins-Giveaway zu beteiligen. Ein kostenloses Photoshooting mit eurem Herz-Buben - das hat doch was?!


Bei der neuen Verena musste ich zugreifen, auch wenn das Titelmädel eher den "Lass die Finger von mir"- Blick verströmt. Auf Danielas Blog gibt's einige von ihr entworfene und im Heft erschienene Modelle zu sehen. Natürlich findet man neben diesen tollen Modellen auch wieder diese typisch unstrickbaren Verena-Entwürfe, aber die gesamte Modestrecke über die 40-er Jahre ist einfach der Kracher, Jäckchen und schlichte, jedoch elegante Pullis mit einem Hauch von Nostalgie - traumhaft! Mir gefallen auch die vielen Artikel, z.B. über Knöpfe oder diesen Laden sowie Schoppel-Wolle und einiges andere mehr,alles sehr interessant und unterhaltsam präsentiert.
P.S. Was neben dem Heft liegt, wird erst verraten, wenn's fertig ist ;-)



Für die Leseratten unter euch habe ich einen "Das müsst ihr unbedingt lesen"-Tipp. Einmal angefangen, lässt einen dieses Buch nicht mehr los.
Hier nur ein kleiner Appetizer von der Rückseite:
" Der Winter in den Wäldern von Maine ist kalt und einsam. Bisher hat das Julius Winsome nicht gestört, er lebt schon lange allein, und er hat einen treuen Gefährten, seinen Pitbullterrier Hobbes. Als sein Hund eines Nachmittags offenbar absichtlich erschossen wird, bricht Julius' Welt zusammen. Und er fasst einen unerhörten Entschluss..."


Mehr über das Buch erfahrt ihr hier. Viel Spaß beim Lesen!

Montag, 1. Februar 2010

Ein Wochenende mit Hanna

Freitag vormittag war es endlich soweit, dass ich Hanna nach pünktlicher Landung in Empfang nehmen durfte. Jedoch nicht allein, denn als Überraschung hatte sich Barbara zur Begrüßung angesagt, da war die Freude perfekt! Nach einer wirklich kurzen Stippvisite im Dom und in der Stadt, begann am Abend unser Workshop mit Bernadette Mayr zum Thema Blumengarten in freier Schneidetechnik.



Seht nur selbst, was wir, meine PW-Gruppe und Hanna) an diesem Wochenende alles gezaubert haben:



Bernadette ist eine ganz tolle Kursleiterin, die unseren Workshop zu einem absoluten Highlight gemacht hat. Professionell, künstlerisch, mitreißend und sehr sympathisch hat sie uns alle in die Welt der freien Schneidetechnik eingeführt. Ich finde, unsere Ergebnisse (und was ihr hier seht, ist nur eine kleine Auswahl) können sich sehen lassen!



Wenn ihr euch einmal etwas richtig Gutes tun wollt, gönnt euch Bernadette, sie weckt die Künstlerin in euch - unter Garantie!!!



Unten seht ihr Hannas Fingerhut,



gefolgt von meinem, ich finde es auch immer sehr befriedigend, in einem Kurs "etwas" fast fertig bekommen zu haben ;-)



Wir alle hatten unseren Spaß, und eh' wir uns versahen, war das Wochenende schon vorbei. Liebe Hanna, es war wunderschön mit dir, ich hoffe, du bist inzwischen gut gelandet und fühlst dich von diesem Post herzlich begrüßt!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails