Mittwoch, 28. April 2010

Knapp auf Kante

...oder auf den letzten Drücker sind meine Blockzeit-Blöcke für Gisela fertig geworden. Sie hatte sich Log-Cabin gewünscht und uns Stoffe aus der Fig Tree Kollektion von Moda geschickt. Klar, dass bei mir ein "Stufen zum Gericht"-Block dabei sein musste ;-) Leider hat es nur zu 4 Blöcken gereicht,


und die Reste hab' ich dann zu einer AMC "verbraten". Ich hoffe, der Gisela gefällt's ;-)

Samstag, 24. April 2010

Wochenend' und Sonnenschein

Wenn das Wetter so schön ist, wie an diesem Wochenende, hat man natürlich keine Lust, sich lange an der Nähmaschine aufzuhalten. Dieses Handytäschchen nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und eignet sich bestens als schnelles Projekt für den Fall, dass die Sonne mal hinter den Wolken verschwindet. Die Anleitung ist von Farbenmix und kommt als E-Book daher. Den tollen Maßbandstoff hatte mir Brigitte eigens besorgt und der kleine Perlenengel stammt von Uschi, bei der man nicht nur mit wunderschönen Perlen, sondern auch mit handfesten Tipps für das eine oder andere Wehwehchen versorgt wird ;-)



Klar, dass uns das unerwartete bzw. lang ersehnte Hoch, weder an die Nähmaschine noch in die Küche treibt. Was laso tun, damit man trotzdem schnell etwas Schönes auf dem Teller hat?
Ich empfehle ein
Bärlauch-Pesto an Pasta und Basta!!!
---------------------------------------
Zutaten:
------------
1 Bund Bärlauch
1 Tüte (60g) grüne Pistazien
ca. 100g geriebenen Parmesankäse
ca. 150 ml bestes Olivenöl
Meersalz und Pfeffer
------------------------------
Bärlauch von den Stielen befreien, grob hacken und zusammen mit den übrigen Zutaten in einem höheren Gefäß pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu Pasta servieren.


Passende "leichte" Liegestuhl-Lektüre gibt's passend zum Wetter. Das Brot des Lebens ist genau das Richtige für faule Stunden auf Balkonien oder wo auch immer - aber Achtung, ihr könntet beim Lesen den unwiderstehlichen Drang verspüren, sofort ein knuspriges, duftendes Brot zu backen, so sinnlich wird dieser eigentlich schlichte Vorgang bei Judi Hendricks beschrieben. Mir ging es jedenfalls so, welch Glück, Ulrikes Winzer-Brotrezept zur Hand zu haben :-)



Nach getaner Brotbackarbeit darf frau sich dann ruhig wieder einem Buch widmen, diesmal einem Thriller, der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Bei "Erbarmen" kommt ihr unter Garantie nicht auf die Idee, das Buch auch nur für eine Sekunde aus der Hand zu legen, was bedeutet, dass Pesto und Brot vorher fertig sein sollten...


Nicht weniger spannend, jedoch auf ganz andere Weise, ist Sarahs Schlüssel, ein Roman über die Judenverfolgung in Frankreich, ergreifend, traurig und trotzdem wunderbar erzählt. Für mich einer der besten Romane seit langem - unbedingt lesen!!!



Ganz zum Schluss dann doch noch etwas Superschnelles. Ein Restesalat, für den Fall, dass gekochter Spargel vom Vortag übrig geblieben ist.
Spargel in 10 cm lange Stücke schneiden, Tomaten würfeln, Frühlingszwiebeln klein schneiden und beides über die Spargelstücke verteilen. Den Saft von 1/2 Zitrone darüber geben sowie mehrere Esslöffel Olivenöl, mit Meersalz und Pfeffer würzen und mit einigen Spritzern konzentrierten Balsamico-Essig-Creme garnieren. Dazu Winzerbrot mit Butter und danach nichts wie ab ins Grüne!



Sonntag, 18. April 2010

Ende gut - alles gut!

Dass ich euch diesen Quilt aus wunderschönen Lonni Rossi-Stoffen zeigen kann, war vor einigen Wochen so noch nicht abzusehen. Jahrelang (schäm) fristete das Teil ein Schattendasein in einer meiner hintersten Kisten, weil ich es nach mehreren misslungenen Quilting-Versuchen dorthin verbannt hatte. Irgendwie verlangte der Stoff nach etwas ganz Besonderem und nicht nach "klein-klein-Gequilte" *LOL* Um es kurz zu machen: Brigitte vom Forum Farbstoff hat mein Top in einer Not-OP gerettet und wiederbelebt. Das Ergebnis spricht für sich: Ende gut - alles gut!


Brigitte hat das Top mit dunkelbraunem und goldenen Garn gequiltet,



Der feine Goldfaden betont ganz unaufdringlich das Zwiebel-Design, ohne sich in den Vordergrund zu drängen.


Goldfaden ist ja immer so eine Sache, aber Brigitte hat ihn sehr virtuos eingesetzt.


Bin ich froh, das Top Brigitte anvertraut zu haben! Übrigens, der Entwurf stammt aus den Patchwork-Ideen. Da ich seinerzeit jedoch nicht mehr alle Stoffe bekam, ist mein Quilt ein bisschen anders geraten ;-)


Erkennt ihr Bruno wieder? Ganz schön gewachsen, aber immer noch total lieb!!!


Und weil ihr bis hierhin durchgehalten habt, gibt's zur Belohnung eine fluffig fruchtige



Buttermilchcreme für die große Gästerunde
________________________________
Zutaten:
______
1 l Buttermilch
250 g Mascarpone
400 ml süße Sahne
120 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
2 unbehandelte Zitronen
12 Blatt weiße Gelantine
Zubereitung:
_________
-Gelantine nach Packungsanweisung einweichen.
- Buttermilch, Mascarpone, Zucker u. Vanillezucker in einer großen Schüssel mit einem Mixer verrühren.
- Zitronenschale fein raspeln und sowohl die Zitronenraspel als auch den Saft zu dem Buttermilchgemisch geben.
- Gelantineblätter auflösen und rasch unterrühren, alles kalt stellen.
-Sobald die Creme anfängt, zu stocken (das ist schon nach ca. 20 min der Fall, also immer mal wieder kontrollieren) die süße Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Buttermilchcreme heben.
- Creme für mehrere Stunden kalt stellen und z.B. mit frischen Erdbeeren servieren - einfach köstlich!

Samstag, 10. April 2010

Cedar Leaf Shawl

Es war Liebe auf den ersten Blick, als ich den Cedar Leaf Shawl auf dem Never Not Knitting Blog entdeckte und nun ist mein Exemplar fertig :-)))))) Ein kleines feines Teil, das sich wunderbar stricken ließ, die wunderschön gestaltete Anleitung ist sehr gut nachzuvollziehen und endlich habe ich das Stricken von verkürzten Reihen ohne Doppelmaschen nämlich nach der "Wrap and Turn" Technik gelernt. Schaut mal hier, da ist es super erklärt.


Für die Blätterbordüre gibt es eine Strickschrift und eine geschriebene Anleitung. Sie ist wirklich ganz einfach, sieht aber total raffiniert aus!


Die Wolle ist von der Frau Maschenkunst. Es ist die JitterBug von Colinette.

Auf diesem französischen Blog dreht sich übrigens alles um den Cedar Leaf Shawl (CLS).

Sonntag, 4. April 2010

Frohe Ostern

Nachdem alle Ostereier gefunden und die Gäste bereits auf dem Rückweg sind, kann ich euch jetzt ganz gemütlich meine weitere Osterpost zeigen Diese fröhliche Hühnerschar ist von Christine zu mir gefahren. Vielen herzlichen Dank, auch dafür, dass du immer an mich denkst!


Einen etwas weiteren Weg haben die schönen ungarischen Blaudruckeier von Hanna aus Österreich auf dem "Buckel",

und damit mir der Lesestoff über Ostern nicht ausgeht, hat mir die Hanna gleich die neueste Ausgabe der österreichischen Gilde-Zeitschrift, der "Pinwand" mitgeschickt. Hanna hat darin über ihre Reise zu mir im Januar berichtet, was mich sehr berührt hat! Liebe Hanna, ich bedanke mich bei dir von Herzen!


Eine Oster-Frühlings-AMC in diesem typischen Mixed Media-Stil, wie ihn nur eine hinbekommt, schickte mir (natürlich!) die Simone. Auch bei dir, liebe Simone, bedanke ich mich recht herzlich! All eure Ostergrüße sind wunderschön, phantasievoll und beweisen, wie aktiv die Bloggerwelt ist.



Dieser zauberhafte selbst gemachte Osterkranz stammt von meiner Freundin Hilla und schmückt unseren Ostertisch.



Darauf lagen einige kalorienarme Osternester, Halsschmeichler nach einem Rezept von hier,



in Frühlingsfarben,



gefüllt mit einer Brosche von der Perlenhenne,



wahlweise in grün,



und dazu passender Brosche, ebenfalls von Uschi.



Mit solchen Ostereiern kann man Freundinnen und Schwestern glücklich machen :-)
Ich hoffe, dass eure Osternester ähnlich gut gefüllt waren und wünsche noch einen schönen Feiertag!

Donnerstag, 1. April 2010

Grüne Welle am Gründonnerstag

Absolut schnell, d.h. Quilt-Strick-und Häkel-freundlich kommt dieses Rezept daher, meine Erfindung, hab' einfach alles genommen, was mich auf unserem kleinen Wochenmarkt anlachte und herausgekommen ist:
---------------------------
Die grüne Welle
----------------
500 g Hähnchenbrust (in mundgerechte Stücke geschnitten)
500 g grüner Spargel (nur den unteren Teil schälen und in ca. 5cm lange Teile schneiden)
300 g küchenfertiger zarter Spinat in Salatqualität (wird nur kurz mit Wasser abgebraust)
250 g Zuckerschotenerbsen (Mangetout -"Allesessen" wie die Franzosen so schön sagen - auch nur kurz abgebraust)
3-4 TL grünes Pesto aus dem Glas
Meersalz, Pfeffer, Olivenöl
-------------------------------------
Olivenöl in einer großen Pfanne, am besten in einem Wok erhitzen.
Hähnchenbruststücke kurz scharf anbraten, mit Salz u. Pfeffer würzen, Hitze etwas reduzieren.
Dann den Spargel hinzugeben und ca. 5 min. bissfest garen.
Danach die Zuckerschotenerbsen mitbraten und nach weiteren 3 min.
den Spinat unterheben bis er in sich zusammen fällt.
Das Pesto dazugeben und ev. alles noch einmal mit Salz u. Pfeffer abschmecken.
Wer das Gemüse nicht ganz so knackig mag, verlängert die Garzeiten.



Dazu gibt's
-------------
Falsches Risotto
-----------------
das ist nämlich aus Milchreis ;-) Die Zauberformel bei diesem Rezept lautet:
xy-Gramm Reis zzgl. der doppelten Menge Wasser, z.B.
250 g Milchreis und 500 ml Wasser
1 Zwiebel (klein gewürfelt)
körnige Gemüsebrühe
Olivenöl
Salz, Pfeffer, Petersilie
------------------------------------------------------------------------------
Zwiebel in einem Topf in Olivenöl glasig dünsten
Milchreis hinzugeben und ca. 1 min. unter Rühren mitbraten.
Wasser hinzufügen und Gemüsebrühe einstreuen.
Alles einmal kräftig aufkochen lassen und Herd ausschalten.
Über den Topf ein sauberes Geschirrtuch "spannen" Darauf kommt dann der Topfdeckel, ev. überhängendes Geschirrtuch einfach auf den Deckel legen und das "falsche Risotto" für ca. 20 min. vergessen, und glaubt mir, danach ist es fertig! Gehackte Petersilie unterheben, ev. noch mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Wer mag, kann auch noch einen Stich Butter und etwas geriebenen Parmesan zugeben - wunderbar :-))))
-----------------------------------------------------------------------------

Während das Risotto so vor sich hingart, ist doch glatt noch eine letzte Oster-AMC fertig geworden, ich verrate jetzt aber nicht, für wen, ein bisschen Geheimnis muss sein ;-)


Habt viel Spaß mit diesen Rezepten, die euch auch Ostern nicht an die Küche, sondern wie gewohnt an eure Nähmaschinen fesseln *LOL*

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails