Mittwoch, 30. Juni 2010

Geschenke und ein Sommerrezept

Natürlich musste ich aus München bei meinem Besuch in Frau Köhnes phantastischen PW-Laden "QuiltundTextilkunst" einige Stoffe mitnehmen, was mir wegen des tollen Angebots an Schwarz-Weiß-Stoffen nicht schwer fiel ;-)

Aber was wäre so ein Bloggerfreundinnen-Treffen ohne Geschenke? Hanna überraschte uns alle mit Nähmaschinen, von denen ich bisher nur glaubte, dass man mit ihnen nähen kann, eines dieser antiken Schätzchen nachnähen zu können, hätte ich nicht für möglich gehalten, aber Hanna ist mit diesem Kunststück sogar in Serie gegangen!


Ich schäme mich fast für das untere Photo, denn es sieht beinahe so aus, als hätte ich Geburtstag gehabt, was ja nun beileibe nicht der Fall war. Trotzdem bin ich in München mit wunderschönen Dingen beschenkt worden. Die Mitgliederzeitschrift der Österreichischen PW-Gilde und ein Gourmet-Salz kamen von Hanna, selbstgefärbte Stoffe und Garne für ein ganz spezielles Geheimprojekt vom Geburtstagskind Birgit persönlich, sogar ein Stöffchen für alle Bloggerinninen von Ulrike, die leider verhindert war, fehlte nicht, ein Schlamperlmäppchen von Brigitte gefüllt mit Spezialitäten aus ihrer Heimatstadt, ein Fingerhut und Lesezeichen von Claudia, eine AMC und ein Schmuckengel von Helga sowie selbstgefärbter Stoff und Webkanten von Birgit - das alles ist kaum zu glauben!!!


Aber damit nicht genug: Angelika überraschte mich, zu Hause angekommen, mit Maßband-Webband und einem Nähmaschinenknopf sowie lieben Grüßen, ja, ihr Lieben, das alles hat dazu geführt, dass ich immer noch durch diese Woche schwebe ;-)



Da bleibt natürlich wenig Zeit zum Kochen, aber wer hat bei diesen Temperaturen schon Lust auf warme Mahlzeiten??? Bei uns gibt es daher eine eisgekühlte Gazpacho, fix gemacht und eine Vitaminbombe, die unsere Nährstoffakkus in Anbetracht in die Höhe geschnellter Ozonwerte wieder auflädt!



Eisgekühlte Gazpacho "My Way"
_______________________
Zutaten:
______
500g Tomaten
1 mittelgroße Gurke
1 rote Paprika
2 mittelgroße Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1/2 altbackenes Brötchen
250 ml kaltes Wasser
2EL Weißweinessig
1 guter Schuss Olivenöl
1 TL Paprikapulver
Salz, Pfeffer
1 Spritzer Tabasco
___________________
Zubereitung:
_______________
Tomaten kreuzweise einritzen und kurz mit kochendem Wasser übergießen. Nach 1 min die Haut abziehen und Tomaten grob würfeln. Tomaten in eine Schüssel geben.
Gurke schälen, grob würfeln und zu den Tomaten geben.
Paprika putzen, grob würfeln und in die Schüssel zu den Tomaten/Gurken geben.
Zwiebeln schälen, grob würfeln und zum übrigen Gemüse geben.
So ebenfalls mit den gepressten Knoblauchzehen verfahren.
Das altbackene Brötchen in die Schüssel mit dem gewürfelten Gemüse bröseln, das Wasser, Olivenöl, Essig und die Gewürze hinzufügen und alles mit einem elektrischen Schlagmesser (ich verwende immer einen "Zauberstab") pürrieren. Die pürrierte Gemüsesuppe eventuell nochmals nachsalzen und für mehrere Stunden im Kühlschrank gut durchkühlen lassen.
Auf Suppentellern servieren, einige Tropfen Olivenöl auf der Suppe verteilen und mit einem Basilikumblatt schmücken ;-) Das tut bei der Hitze gut!!!

Montag, 28. Juni 2010

Dem Lockruf des Südens

konnte ich natürlich nicht widerstehen, als mich Birgit zu ihrem runden Geburtstag nach München einlud. Hier seht ihr das glückliche Geburtstagskind,


kurz bevor es an die Übergabe der Geschenke ging. Mit im Gepäck waren bei mir die geheimen GGGT-Geschenke, ein Tischset mit Kupfer, Birgits Lieblingsfarbe, eine dazu passende AMC



und eine FB-Seite zum Thema Inchies, denn die sind Birgits Leidenschaft!



Aber immer der Reihe nach, denn bevor es ans Feiern ging, gab es ein erstes großes Hallo in Frau Köhnes wunderbaren Shop "QuiltundTextilkunst",


wo sich Britta direkt heimisch fühlte...aber nicht nur sie, wie ihr euch sicher denken könnt ;-)



Hier ein paar Impressionen von Birgits Feier, Hanna, Gisela und Claudia begutachten gerade textile Kunstwerke.



Hier stecken Gisela, Helga, alias Murgelchen und Britta die Köpfe zusammen,



und hier seht ihr Claudia, mich (stehend), Birgit, Brigitte und Hanna einen Tag nach der Feier beim Relaxen auf Birgits Terrasse. Es war ein wunderschönes Wochenende, eine tolle Geburtstagsfeier, ein Bloggertreffen mit liebgewonnenen Blogfreundinnen, die wirklich aus allen Himmelsrichtungen nach München gekommen waren und dort die Gastfreundschaft von Birgit und ihrer so symphatischen Familie genießen durften. Liebe Birgit, du hast dieses Wochenende zu einen unvergesslichen Erlebnis für uns alle gemacht. Vielen herzlichen Dank für all deine Mühe und Gastfreundschaft, du warst einfach wunderbar!!!



Donnerstag, 24. Juni 2010

Nichts wie hin...

und Sigrids Blog besuchen, denn da gibt es nicht nur ein unglaublich süßes Tilda-Brautpaar zu bestaunen, sondern auch ein wunderschönes Give-Away! Aber nur noch heute - hurry up!!!

Sonntag, 20. Juni 2010

Tutorial - Handytäschchen

Wie versprochen gibt es heute die Anleitung für ein Handy-Täschchen, in meinem Beispiel stand ein i-Phone Pate, aber viele andere Handys haben auch schon dieses Format, sollte euer Handy schmaler sein, müsst ihr entsprechend der Breite eine Anpassung vornehmen und schmaler zuschneiden. Ich arbeite hier mit Inch-Maßen und nähe auch mit einem Inch-Füßchen, das nur vorab zu eurer Info. Das Täschchen ist jedoch so einfach zu nähen, dass ihr - einmal das Prinzip begriffen - jedem Handy so ein Zuhause verpassen könnt, auch wenn ihr eingefleischte cm-Näherinnen seid ;-) Nun geht's aber los, ihr benötigt folgende Zutaten:



Handy-Stoff, im Bild der Notenstoff: 2 Rechtecke 3 1/2 x 9 1/2 Inch sowie 1 leichtes aufbügelbares Vlies in denselben Maßen.
Einstecktaschenstoff, im Bild der schwarze Pünktchenstoff: 3 1/2 x 8 Inch.
Binding, im Bild ebenfalls der Pünktchenstoff: 2 1/2 Inch, am besten 1x über die ganze Stoffbreite geschnitten, bei 40 Inch Länge geht ihr immer auf Nummer sicher.
Außerdem benötigt ihr noch


1 farblich passendes schmales Lederband und eine schöne Perle, die ihr direkt auf das Band fädelt.



Im 2. Schritt faltet ihr den gepunkteten Einstecktaschenstoff links auf links und bügelt ihn.
Auf die linke Seite eines der Handystoffrechtecke bügelt ihr das Vlies, darauf legt ihr dann die linke Seite des 2. Handystoffrechtecks, sodass ihr die Teile quasi wie bei einem Quilt zum Sandwich gelegt habt.
Der Bindingstoff wird links auf links in der Mitte gefaltet und gebügelt. Das sieht dann alles wie auf dem Photo unten aus, also ganz easy!


Im 3. Schritt wird das Sandwich gequiltet, nicht zu eng, in meinem Beispiel habe ich breitflächig mäandert.



Im 4. Schritt wird der gepunktete Einsteckstoff auf das gequiltete Sandwich gelegt und zwar so, dass sich die offenen Kanten des Einsteckstoffes auf der Außenkante des Sandwichs befinden, also im Bild rechts außen.
Dann wird das Binding angenäht, hier bietet es sich an, dass ihr genauso wie im Bild beginnt und dabei sofort die Einstecktasche mit annäht. Wenn das Binding angenäht ist, wird es umgeschlagen.



Die Außenseite des Handytäschchens sieht jetzt so wie unten auf dem Bild aus. Bevor ihr das Binding mit der Hand auf der Rückseite annäht, fehlt noch ein klitzekleiner Zwischenschritt, denn schließlich soll dem Handy ja ein hübscher Verschluss verpasst werden. Jetzt kommt das Lederbändchen vom 3. Bild zum Einsatz, ihr erinnert euch, dass es bereits mit einer schönen Perle versehen worden war und somit das Band doppelt liegt. Ich habe die Perle unten einmal mit dem Lederband verknotet, damit sie fixiert ist, ganz gut auf dem ersten Bild zu erkennen.


Im 5. Schritt wird es ein klein wenig frickelig, denn irgendwie muss das Lederband ja an das Handy ;-) Auf dem Photo unten könnt ihr sehen, wie das geht, nämlich indem die Enden des doppelt gelegten Lederbandes (das ist da, wo die Perle nicht ist *LOL*) an der dem Einsteckstoff gegenüber liegenden (kurzen) Seite des Sandwichs angelegt und bis zur Mitte dieser Sandwichseite mit einem engen ZickZack-Stich angenäht werden. Aber Achtung!!! Vor dem Annähen bitte unbedingt das Binding auf die Vorderseite umlegen, damit ihr es beim ZickZacken der Lederbandenden nicht miterfasst. Auf dem Photo unten habe ich das Binding erst nach dem ZickZacken zwecks besserer Darstellung des Prinzips wieder umgelegt. Ich hoffe, mich insoweit verständlich ausgedrückt zu haben.
Nachdem diese Hürde...die ja in Wirklichkeit gar keine ist...auch von euch mit Bravour genommen wurde, wird das Binding per Hand vernäht und fertig ist ein Handy-Täschchen, das nicht jede(r) hat, und, besser noch, das es nirgends zu kaufen gibt ;-) Schnell zu nähen ist es auch noch, also das perfekte "Last-Minute"-Geschenk!



Geöffnet sieht das Täschchen so aus, und wenn ihr die linke "Klappe" umlegt und das Lederband einmal um das Handy bindet, wird es gesichert, indem ihr die Perle ein paar Mal um das Band wickelt. Hört sich kompliziert an, ist aber ganz gut auf dem ersten Bild zu erkennen.


Ich wünsche euch viel Freude beim Nachnähen, und solltet ihr einen Fehler in der Anleitung entdecken, dann lasst mich dies wissen. Nobody is perfekt! Diese Anleitung ist ein Geschenk an alle, die meinen Blog besuchen. Nehmt sie euch mit und wie es so schön in englisch sprachigen Anleitungen zum Schluss heißt: ENJOY :-))))))

Sonntag, 13. Juni 2010

Anpfiff für die Siegerin

Dieser junge Spieler wird den Anpfiff mit Sicherheit nicht verpassen. Zu 100% motiviert, dabei "0"-Starallüren, optimal im Angriff einsetzbar, traumhafte Ballbehandlung, aber leider ohne Nominierung für Südafrika...das Leben ist hart ;-)


Auch bei meinem Give-Away konnte es - leider - nur eine Gewinnerin geben. Diesmal spielte mein jüngster Sohn die "Glücksfee" für


die Nummer 9, bedeutet, dass der neunte Kommentar gewonnen hat, weshalb meine herzlichsten Glückwünsche (ich mach's jetzt spannend) hierhin gehen! Die Bitte von euch nach der Weitergabe der Anleitng darf ich nicht erfüllen, denn es handelt sich um eine gekaufte von Farbenmix, aber dafür schenke ich euch noch in dieser Woche ein



Tutorial für eine Handy-Tasche, passend für ein iphone. Ich habe heute ein bisschen herumexperimentiert und herausgekommen ist dieser Entwurf. Einfach in ein paar Tagen wieder mal hier vorbei schaun, ich hoffe, dass ich die Anleitung bis dahin fertig gebastelt habe.



Zum 50. Geburtstag einer lieben Freundin gab es diese AMC und



einen Schal mit spitzen Enden




und Perlenstickerei. Die Idee dieses genial einfach zu nähenden Halsschmeichlers, der trotzdem sehr raffiniert aussieht, stammt aus dem wundervollen Buch "Nähen mit Amy Butler". So, jetzt aber ab in die Sonne und dann ist Anpfiff :-)


Donnerstag, 10. Juni 2010

Flagge zeigen mit Give-Away

Ja, Mädels, seid ihr denn alle vernünftig auf das Großereignis, das uns durch die kommenden 4 Wochen begleiten wird, vorbereitet? Sicher habt ihr genug Stoffe im Vorrat, die auch noch reichen würden, wenn an die WM direkt eine EM drangehangen würde, also so rein nähtechnisch gesehen ;-) aber das meine ich nicht. Jetzt ist doch Solidarität angesagt mit unseren Jungs in Südafrika, mit unseren Männern, Vätern und Söhnen, denn schließlich ist das harte Arbeit, auch vor der Großbildschirmleinwand, was da geleistet wird, bis "unsere Jungs" den Weltpokal nach Hause bringen. Deshalb heißt es jetzt: Flagge zeigen und das macht ihr am stilvollsten mit einem Handy-Täschchen in den Landesfarben, die der Fußballengel ebenfalls trägt.


Die Engel gibt's exclusiv bei Uschi, aber das Handy-Täschchen mit Engel gibt's nur bei mir, und zwar hier, nur für euch als Give-Away, ist das nicht schön? Ihr braucht dazu noch nicht einmal zu tippen, wer denn nun Weltmeister wird. Ein netter Kommentar bis Samstag einschließlich und am Sonntag ermittele ich die glückliche Gewinnerin.



Was es sonst noch so gibt bei mir, außer Fußball? Bitte sehr, ein ganz süßes Hexagon-Täschchen, das mir Elke noch zum Geburtstag geschenkt hat.


Herzlichen Dank, liebe Elke, auch für deinen filigranen Geburtstagsgruß, ich habe mich sehr über beides gefreut :-)



Ein Geburtstags-Kärtchen von mir ist in dieser Woche hierhin gegangen, ich hoffe doch sehr, dass meine Grüße bald ankommen.



Neue Lektüre ist ebenfalls bei mir eingetroffen: "Alles, was Fräulein so braucht" von Anja Brinkmann und ich muss sagen, dieses Buch kann ich gut gebrauchen, auch wenn es Lichtjahre her ist, dass mich jemand so genannt hat *LOL* Kleine, witzige und auch bestens zum Verschenken geeignete Nähprojekte wie Handy-Tasche, Geldbeutel, Clutch, Haarschmuck, Laptop-Tasche, Buchhülle, Stiftemäppchen, Telephonhalter (einfach genial) oder ein Becher-Pulli und vieles mehr laden zum Nachnähen ein. Die Anleitungen sind gut bebildert und erklärt, die Begleittexte witzig und die Vorlagen auf einer CD. Fräulein liebt außergewöhnliche Motive zum Verzieren ihrer Nähschätze, neue Materialien wie Filz, LKW-Plane, durchsichtige Tischdeckenfolie oder Wachtuch und zu bewundern sind einige der Projekte auf Anjas flottem Blog. Ein tolles Buch, auch für experimentierfreudige Anfängerinnen prima geeignet!!!



Für Kochanfängerinnen und Quilterinnen in Zeitnot gibt es für den morgigen Anpfiff einen schnellen Rezeptvorschlag. Wie wär's mit


Kabeljau an scharfer Tomatensoße
------------------------------------
Zutaten für 4 Personen:
---------------------------
ca 600g Kabeljaufilet (ersatzweise Rotbarsch oder Seelachs)
1 kleine Dose Pizzatomaten (stückig)
1 rote Zwiebel
1 mittelgroße Chilischote
Petersilie, Pfeffer, Salz, Olivenöl, Zitrone
--------------------------------------------------------------
Zubereitung:
--------------
Die Zwiebel schälen und klein würfeln, die Chilischote halbieren, bis auf 3-4 Kerne alle anderen entfernen und die Schote fein hacken.
Zwiebel und Chilischote in einer Pfanne mit einem guten Schuss Olivenöl anbraten, pfeffern, salzen und die Dosentomaten zugeben.
Das zuvor gewaschene und mit Küchenkrepp getrocknete Fischfilet pfeffern, salzen und in große Stücke schneiden. Auf den Tomatensud geben, auf die Filets dünne Zitronenscheiben legen und für ca. 10 bis 15 Minuten bei mittlerer Hitze durchgaren lassen. Dabei die Pfanne mit einem Deckel schließen. Wenn für die Pfanne kein geeigneter Deckel vorhanden ist, tut's auch das Abdecken mit Alufolie. Kurz vorm Servieren mit reichlich gehackter Petersilie bestreuen und wahlweise mit warmen Baguette, Reis oder CousCous servieren.
Lasst es euch schmecken, nicht nur während der Halbzeit ;-)

Sonntag, 6. Juni 2010

Alles neu

Auf dem Sternwerfer-Blog gibt es seit heute ein brandneues Projekt. ein Quilt-Along, bei dem jede eingeladen ist, mitzumachen. Mir war danach, denn ich hab' so richtig Lust, mal wieder einen "ganzen" Quilt zu nähen, nur für mich und ganz nebenbei, meine Stoffvorräte ein wenig zu verkleinern. Ich würde mich freuen, wenn sich noch einige anschließen, denn gemeinsames virtuelles Nähen macht doch gleich doppelt soviel Spaß. Hier kommt meine Stoffauswahl, der Quilt soll ein wenig scrappy werden.



Auch ganz neu hat dieses romatische Schächtelchen bei mir Eingang gehalten. Es kam von der lieben Regina als Geburtstagsgruß, für den ich mich von Herzen bedanke.


Gefüllt mit Garnröllchen und einem bunten Nadelkissen hat Regina die Überraschung für mich perfekt gemacht und auch über ihre lieben Zeilen habe ich mich riesig gefreut :-)))



Das neue Programm für das 16. Europäische Patchwork Treffen im Val d'Argent lag ebenfalls in meiner Post und es tut mir jetzt schon leid, dass ich nicht dahin fahren kann. Vielleicht aber ihr, das i.Ü. deutsche Programmheft wird euch sicher gerne auf Anfrage zugesandt.


Mein Weg nimmt neue Formen an, nachdem ich die Stränge gewickelt habe, ist nun stricken auf der Terrasse angesagt, lediglich unterbrochen durch diese Lektüre, "River" von Donna Milner, die ich euch unbedingt ans Herz legen möchte, ach was, ich beneide euch darum, dieses Buch noch nicht gelesen zu haben. Es handelt davon, wie das Leben einer kanadischen Farmer-Familie durch eine Aneinanderkettung tragischer Ereignisse innerhalb weniger Tage im Jahr 1968 völlig aus den Fugen gerät und danach nichts mehr so ist, wie es einmal war. Das Buch handelt aber auch von einer glücklichen Kindheit, traumatischen Erlebnissen einer 16-Jährigen, vom Krieg, von Familiengeheimnissen, von der Liebe, ja, auch von einigen Quilts, vom Verzeihen und von der heilenden Kraft, die Wahrheit nicht länger zu verdrängen sondern auszusprechen. ...."Wenn ich etwas gelernt habe", erwiderte Boyer, "dann, dass Geheimnisse mehr Schaden anrichten als die Wahrheit" ist einer der vielen schönen Sätze dieses Buches, das mich ein wenig an den Zauber erinnert hat, der von Harper Lee's "Wer die Nachtigall stört", ausgeht. Unbedingt lesen, beide Bücher!!!


Was ich sonst noch so mache? Alles neu aber leider noch geheim, deshalb hier nur ein klitzekleiner Blick...




Brandneu in meine Rezeptsammlung aufgenommen hab' ich dieses phantastische Rezept von Gabis Streusel-Rhabarberkuchen, der nicht nur völlig unkompliziert und schnell zu backen ist, sondern einfach traumhaft schmeckt. Danke, liebe Gabi, für dieses leckere Rezept!!!


Freitag, 4. Juni 2010

Block-Strick-und Back-Zeit

Irgendwie war ich im Mai mit all meinen Projekten in Rückstand geraten, weshalb Floh ihre Block-Zeit-Blöcke auch erst mit etwas Verspätung bekommen hat. Dreiecke waren gewünscht und ich habe sämtliche Stoffe mit auf ein paar Schnipsel in Blöcke vernäht.



Als kleines Danke-Schön für Floh's Geduld gab es dann noch eine AMC zur Erinnerung und schon gibt es eine Baustelle weniger...



...fast, wenn ich mich nicht in diese Jacke verliebt hätte. Die Wolle ist ein Traum, die Anleitung ebenfalls und jetzt stricke ich gemütlich im Garten an meinem Weg auf der Sommerblumenwiese, so heißt nämlich meine Farbkombi ;-)


Wie schön, wenn man dann für's Abendessen zu lauer Stunde - jaaaaa, hier bei uns ist der Sommer eingekehrt, eine Frühlingspizza vorbereitet hat, vielleicht gibt es sie morgen ja auch bei euch ;-)


Frühlingspizza
-----------------
Zutaten für den Teig:
----------------------
375g Mehl
30g Hefe
1TL Zucker, ev. etwas Salz
150ml lauwarmes Wasser
100g Butter oder Margarine
-------------------------------
Alles in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten, ich mache das immer mit den Händen, klappt prima! Teig sodann an einem warmen Ort ca. 1/2 Stunde gehen lassen, nochmal durchkneten und auf ein gefettetes Backblech ausrollen.Teig am Rand etwas hochziehen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Zutaten für den Belag:
-----------------------
1 Bund glatte Petersilie
150g magere Speckwürfel
400ml Sahne
2 Eier
ev. etwas Salz, Pfeffer
--------------------------------
Die Sahne mit den Eiern verrühren, eventuel mit etwas Salz würzen (Vorsicht, die Speckwürfel sind oft salzig genug, weshalb ich z.B. auch den Teig nicht salze, ist aber Geschmackssache)und pfeffern. Die Eiersahne auf den Teig gießen und die Speckwürfel darüber verteilen.
Petersilie, waschen, trocken schleudern und die Blätter hacken, aber nicht zu klein. Petersilie über den Eiersahne-Speck-Teig streuen und die Pizza bei 180° Umluft ca. 1/2 Stunde
auf mittlerer Schiene abbacken. Schmeckt auch lauwarm und kalt sehr gut.
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Und wer von euch jetzt weder stricken noch backen möchte, für den ist ja eventuell das hier oder das hier das Richtige. So oder so wünsche ich ein sonniges Wochenende!

Donnerstag, 3. Juni 2010

Happy Birthday

Liebe Hanna, herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag!!! Erkennst du die Blätter? Richtig geraten, Bernadette Mayr ;-)


Meine Tischsets sollen dich an deine Zeit hier in Köln erinnern, ich hoffe, sie gefallen!


Ein kleiner Kartengruß aus den Stoffresten, Webkanten und Maschinen-Stickstichen - ganz einfach und ganz schnell, macht aber trotzdem was her... Ich wünsche Hanna einen ganz phantastischen Geburtstag und uns allen einen sonnigen Feiertag!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails