Dienstag, 28. September 2010

Apfelkuchenwetter

Geht es euch auch so, dass euch bei diesem Sauwetter die Sehnsucht nach etwas Süßem, das irgendwie "nach früher" schmeckt, packt? Dann seid ihr reif für den
Schüsselapfelkuchen
---------------------
Zutaten:
5 nicht zu große Backäpfel, z.B. Cox Orange, geschält und in 1/2 cm breite Spalten geschnitten.
Die Äpfel mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
Aus:
250g Butter oder Margarine
4 Eiern
knapp 250g Zucker
1 Päck. Vanillezucker
1 Prise Salz
350g Mehl
1 Päck. BP sowie 5EL süße Sahne
einen Rührteig herstellen und die Äpfel in die Schüssel zu dem Teig geben. Teig und Äpfel vorsichtig miteinander vermengen und die Apfel-Teig-Masse auf ein eingefettetes Backblech streichen. Den Kuchen bei 180° Umluft auf der mittleren Schiene ca. 30 min. backen. Anschließend mit Zimtzucker bestreuen und mit einem Schlag Sahne genießen!



Ihr werdet sehen, schon spielt das Wetter keine Rolle mehr und die Welt ist wieder in Ordnung.
Vielleicht habt ihr auch Lust auf ein neues Buch, so eines, bei dem einem richtig warm ums Herz wird und von dem man sich wünscht, es möge ein paar huntert Seiten mehr haben? Dann lest einmal "Rubinrotes Herz, Eisblaue See" von Morgan Callan Rogers - ein Traum von einem Roman!!! Florine ist 11 Jahre alt, als ihre heile Welt in dem kleinen Fischerort an der Küste Maines mit dem Verschwinden ihrer charismatischen Mutter auseinanderbricht. Hat Carlie einfach die Familie verlassen oder wurde sie Opfer eines Verbrechens - diese Fragen wird sich Florine von nunan immer wieder stellen und auf die Rückkehr ihrer Mutter warten, obwohl um sie herum das Leben irgendwann wieder seinen alltäglichen Lauf nimmt, dem sich selbst Florine nicht entziehen kann, denn schließlich bleibt sie nicht ewig 11 Jahre alt. Mehr möchte ich aber noch nicht verraten, lasst euch auf dieses außergewöhnlich schöne Buch über das Erwachsenwerden ein, es ist echte Suchtlektüre!





Natürlich möchte ich euch nicht meinen fertigen Quilt vom QA, der auf dem Sternwerfer-Blog lief, vorenthalten, es fehlte ja nur noch das Binding, was bei solch einem Riesenteil auch nicht gerade schnell angenäht ist. Leider war's bei der Photo-Session arg windig, das müsst ihr euch jetzt einfach mal wegdenken ;-) Ich finde, Brigittes Quilting mit der Longarm kommt ganz toll rüber!



Brigitte hat dem Quilt eine wunderschöne Rückseite verpasst, wie ich hier überhaupt mal eine Lanze für das Longarm-Quilten brechen möchte. Gönnt euch das ruhig ab und an mal, ihr werdet feststellen, dass eure Tops dadurch eine ganz andere Wertigkeit bekommen und auf einmal sogar fertig werden!



Allein das Auspacken des Quilts war für mich der pure Genuss. Brigitte hatte das gute Stück schön verpackt auf die Reise gegeben.



Ist das nicht eine nette Geste, ein kleiner Anhänger, ein lieber Gruß für den Fall, dass der Quilt weiter verschenkt wird (was ich aber ausnahmsweise nicht mache ;-) da war das Öffnen des Paketes schon ein kleines Fest!!!



Fertig geworden ist noch ein anderes Projekt, nämlich meine Blockzeit-Blöcke für Bea. Sie hatte uns die Hemdenstoffe ihrer Männer für Log-Cabin- Blöcke geschickt und dank der "großzügigen" zusätzlichen Hemdenspende meines Ältesten, konnte ich sogar 3 große Blöcke nähen. Siehste Bea, meine Jungs sind etwas farbmutiger *LOL*



Leider noch nicht fertig, aber auf gutem Weg befindet sich mein Top vom Fatquaterly-QA, mal sehen, ob ich das noch in dieser Woche schaffe...Die deutsche Anleitung mit ganz vielen Inspirationen gibt's wie immer bei Brigitte. Viel Spaß beim Backen, Lesen und Nähen!!!


Montag, 20. September 2010

Ein Wochenende in Brüssel

Von Köln mit dem Thalys ist man in 1 1/2 Stunden in Brüssel, ein Grund mehr, in dieser schönen Stadt mit lieben Freundinnen ein Wochenende zu verbringen. Beeindruckend war der Grande Place, Tummelplatz der Brüsseler und


natürlich auch der Magnet für zahlreiche Touristen. Von da aus konnte man sich herrlich in den


unzähligen Confiserien austoben. Da waren nicht nur die Pralinen und Trüffel Kunstwerke, sondern auch die Präsentation der süßen Schätze eine Augenweide,

eben Verführung pur!


So bot es sich an, die mit hauchzarter Schokolade überzogenen Erdbeeren mit einem Gläschen Champagner zu genießen...oder waren es sogar zwei ;-)


Ein absolutes Muss ist wohl immer noch der Besuch des berühmtesten Wildpinklers der Welt, hier im Federnoutfit, verfügt wohl keine Brunnenfigur über einen so gut sortierten Kleiderschrank wie das Manneken Piss.



Nicht weniger berühmt sind diese 4 Herren, die ich an der Fassade eines Schallplattenladens traf.



Und dass durch Brüssel sogar der Jakobsweg führt, hat mich nun wirklich überrascht!



Eine andere Überraschung fand ich bei meiner Heimkehr in der Post, die liebe Quiltbiene grüßte mich mit dieser stimmungsvollen Herbst-AMC, worüber ich mich sehr gefreut habe und mich herzlich bedanke!!!



Vor meinem Wochenendtrip war ich auch nicht ganz untätig gewesen und habe fleißig an meinem Blöcken vom Quilt-Along, der derzeit bei FatQuaterly läuft, gestichelt. Heute geht es übrigens in die nächste Runde, wer von euch ist denn nun alles dabei? Muss gleich mal schaun, ob Brigitte die Anweisungen für's Zusammennähen schon auf deutsch gepostet hat...


Ihr habe ich es auch zu verdanken, dass dieses wunderbare Buch bei mir eingezogen ist. Brigitte hatte uns "The Gentle Art of Quilt-Making" von Jane Brocket in ihrem Newsletter empfohlen und Interessierten das Buch besorgt. Wer die Bücher von Kaffe Fassett liebt, der wird sich in diese einmalig schöne quiltige Lektüre verlieben und es sofort haben wollen. 15 Quilts stellt die Autorin, die übrigens auch einen sehenswerten Blog führt, mit ihren Entstehungsgeschichten zum Nacharbeiten vor und verführt



ihre Leser mit traumhaft schönen Photos zum Schmökern und spontanen Nachnähen-Wollen fast aller Projekte. Ist das Photo mit der Schreibmaschine nicht für sich allein genommen bereits ein Kracher!?


Davon völlig unbeeindruckt warten meine tierischen Lieblinge geduldig darauf, dass Frauchen nun endlich mit diesem Post "hinne macht" um sich ihnen voll und ganz zu widmen...ja, wo hat sie nur die Leckerlis versteckt scheinen meine beiden zu denken. Eine schöne Woche wünschen euch da draußen, Martina, Miss Molly und Bruno!



Dienstag, 14. September 2010

Zuwachs in der Bloggerwelt

Schaut mal hier, wir haben Zuwachs bekommen und sicher freut sich Karin über einen netten Willkommensgruß ;-)

Sonntag, 12. September 2010

Damit ein Sonntag schön ist

...muss für mich nicht die Sonne scheinen (tat sie hier auch nicht ;-) aber, es ist ein tolles Gefühl, das Binding um den Quilt-Along-Quilt vom Sternenwerfer Blog zumindest von der Vorderseite mit der Maschine angenäht zu haben, da merkt man erstmal, wie groß das Teil ist. Was bin ich froh, dass Brigitte das Top für mich meisterhaft gequiltet hat, schaut einfach mal hier - ein Genuss...


Quilting makes the Quilt - wie wahr!!! Bilder vom Ganzen gibt's, sobald ich das Binding komplett angenäht habe.


Immer wieder aufregend empfinde ich den Start eines neues Projektes, hier dem Quilt-Along vom Fat-Quaterly-Blog, an dem ihr hoffentlich alle mitnäht. Meine Wahl fiel auf eine Jelly Roll von Moda, Stoffe aus der Figgy Pudding-Serie, für mich die allerschönsten Weihnachtsstoffe weit und breit!


Sind die nicht unwiederstehlich ;-)


Hier bereits fertig zugeschnitten, warten sie nur darauf, dass es morgen weiter geht. Tipp an alle, die noch zögern von wegen englischer Anleitung und überhaupt... Brigitte liefert auf ihrem Blog für jeden Step die deutsche Übersetzung, also ran, den Zuschnitt schafft ihr locker bis morgen. Ohne Jelly Roll? Kein Problem, denn die Maße berücksichtigen auch Fat Quater, es ist also für jede etwas dabei!


Das ist meine Selvage Ausbeute nach dem Zuschnitt, ich weiß auch schon, was ich draus mache, ist aber noch streng geheim...


Zum Sonntag gehört für mich ein langer Spaziergang am Rhein, den haben wir hier - fast - vor der Tür, einmal strammen Schrittes über's Feld und schon ist man da.



Wie schön, unverhofft über ein Cafe der etwas anderen Art zu stolpern, nämlich das Kran-Cafe, ein winzig kleines Cafe am Rhein in einem Kran - ungelogen!!!


Wieder Zuhause ist Schmökern in neuer Quilt-Lektüre angesagt, und glaubt mir, dieser Neuzugang ist so unglaublich klasse, dass ich ihn gar nicht mehr aus der Hand nehmen möchte. Vielen Dank, liebe Karin (leider immer noch ohne Blog) für diesen tollen Tipp.Natürlich sind die präsentierten Quilts modern und von bestechender Schönheit, ausschließlich in Unifarben genäht ist dieses Buch ein absolutes Muss für alle Färberinnen unter uns und vergesst bloß nicht, den Blog der Autorin zu besuchen, auf dem es einen Häuser-Block zum freien Downloaden gibt!



Und weil ihr mich inzwischen gut kennt, wisst ihr, dass bei mir ein schöner Sonntag mit etwas "Leckerem" endet. Wie wäre es diesmal mit einer
Petersilien-Pizza
------------------
Teig:
------
400g Mehl
30g frische Hefe
150ml lauwarmes Wasser
1TL Zucker
1/2TL Salz
100g Butter oder Margarine
------------------------------
Belag:
------
1 Bund glatte Petersilie
100g durchwachsene Speckwürfelchen (gibt's bereits abgepackt im Supermarkt)
400ml süße Sahne
2 Eier
Pfeffer und Salz
------------------------------------------------------------------------------------------
So geht's:
-----------
Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und so lange(ca.3-5min) durchkneten, bis eine glatte Hefeteigkugel entstanden ist, ev. zwischendurch noch etwas Mehl zugeben. Den Teig ca. 1/2 Stunde gehen lassen und auf einem eingefetteten Backblech ausrollen (ich rolle nie, sondern verteile immer mit meinen Händen ;-)
Dann die Sahne mit den Eiern verquirlen und mit wenig Salz (denkt an die Speckwürfel, die oft salzig genug sind) und etwas Pfeffer abschmecken.
Das Sahne-Eier-Gemisch auf den Teig gießen.
Die Speckwürfel gleichmäßig darüber verteilen.
Die Petersilie waschen, trocken schleudern und grob hacken. Ebenfalls gleichmäßig über das Blech verteilen. Die Petersilien-Pizza bei 200° Umluft ca. 30.min auf der mittleren Schiene im Backofen abbacken.
Dazu ein Gläschen Weißwein oder schon Federweißer...was für ein schöner Sonntag!!!

Sonntag, 5. September 2010

Es tut sich so einiges!

Kaum wieder zu Hause, musste noch schnell eine Isabella für ein liebes Mitglied unserer PW-Gruppe genäht werden. Die Anleitung gibt's als e-book bei Farbenmix und ich kann sie nur jedem empfehlen, der bisher einen großen Bogen um's Taschen nähen gemacht hat!





Was gibt es Schöneres, als nach dem Urlaub einen Willkommensgruß von meiner Quiltbiene aus der Post zu fischen? Liebe Zeilen und ein kleines selbstgenähtes Notizblöckchen als Memo direkt neben der Nähmaschine placiert, damit frau sich schnell eine bestimmte Stichlängeneinstellung, Nadelwahl oder, oder, oder notieren kann - einfach und genial, liebe Sabine, vielen herzlichen Dank dafür!!!



Ob ihr's glaubt oder nicht, in diesem Notizheft befindet sich bereits eine ordentliche "To-do-Liste", aber immer der Reihe nach ;-) Gefangen im Netz, aber im wahrsten Sinne des Wortes, wäre auch ein passender Name für die "Year of the Spider"-Aktion vom Sternwerfer-Blog. Da surft man vollkommen absichtslos im Netz und schon hat die Spinne zugeschnappt, obwohl man ja erst nur mal so einen ganz unverbindlichen Probeblock nähen wollte *LOL* Nach diesem tollen Tutorial ist das ganz einfach, probiert es aus und macht mit!!!




Gestehen muss ich euch noch ein weiteres Projekt, "Christmas in July", der bei Quilter's Garden läuft. Die total Cristmasuntypischen Stoffe gefallen mir gerade deshalb so gut, die Farbkombi knallt richtig schön, und die Stoffe gibt es bei Brigitte. Auf ihrem Blog findet ihr auch eine weitere unwiderstehliche Aktion, die Fatquaterly ins Leben gerufen hat, und ein zusätzliches Schmankerl ist mit Sicherheit, dass Brigitte diesen Quilt-Along auf deutsch begleitet. Schaut mal hier oder hier! Mädels, ich denke, das wird ein ganz heißer Herbst ;-)



Von diesen Entwicklungen gänzlich unberührt, genießt unsere Miss Molly den Altweibersommer,


der das schönste Licht auf die Terrasse wirft und alle Pflanzen, hier eine Verbena, magisch aussehen lässt.




Irgendwie ein bisschen verzaubert hat mich "we love living, ein Magazin, das wie ein kunterbunter Blog (ja, den gibt es auch noch dazu), nur eben zum Anfassen und im Bett lesen, daherkommt. Wer's bunt und unkompliziert mag, sich über viele neue Web-Links freut, Schokolade liebt, mal ein paar neue Rezepte ausprobieren will, oder einfach nur mal mit einer Zeitschrift, die mit 2,90EUR nicht die Welt kostet, seinen Latte Macchiato genießen will, der sollte seine Nase in "we love living" mal reinstecken...bitte nicht wundern, das einem dann die Augen übergehen :-)



Und zum Schluss noch ein ganz heißer Buchtipp: "Die Zahlen der Toten" von Linda Castillo ist ein Krimi, wie ich ihn liebe! Von der ersten Seite nimmt einen die Story gefangen, das ist nichts für schwache Nerven! Sie spielt in einem verschlafenen Nest in Ohio, wo die grausam zugerichtete Leiche einer jungen Frau auf dem schneebedeckten Feld eines Amish-Bauern gefunden wird. Chief Kate Burkholder,selbst eine ehemalige Amish, die mit den Ermittlungen betraut wird, erkennt an der Leiche ein Zeichen des Mörders, das ihr das Blut in den Adern gefrieren lässt und sie dazu zwingt, sich mit ihrer eigenen Vergangenheit, in der es ein dunkles Geheimnis gibt, auseinanderzusetzen. Das ist Grusel pur und absolute Suchtlektüre, deshalb: Unbedingt lesen!!!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails