Sonntag, 22. Mai 2011

Schöne Bücher - schöne Dinge

Ein wunderschönes Buch, in dem sich alles um gepatchte Blumen in jedweder Form dreht, möchte ich euch heute vorstellen: "FlowerPower Patchwork" von Anne-Pia Godske Rasmussen. 2 Nadelkissenmodelle tummeln sich "in echt" bei mir,




da ist einmal das kleine Nadelblümchen, das auf einer hölzernen Garnspule steckt und von mir genäht wurde - mir war so danach ;-)




und dann noch das wunderschöne Nadelkissen in Form einer großen Blüte, das mir die liebe Birgit aus meiner PW-Gruppe geschenkt hat, natürlich beides Modelle aus dem Buch. Außerdem gibt es noch ein Nadelbuch in Blütenform, eine Blume, in der sich ein Maßband verbirgt, verschiedene Taschen, (Sitz-)kissen, Hexagonquilts, die nach einer genialen Technik nicht gelieselt sondern mit der Maschine genäht werden, Körbe, Sets, Topflappen, Wonky-Stars, Kissen mit Dresden Plate Variationen und das alles aus frischen, modernen PW-Stoffen kreiert, die Lust machen, schnell ein Geschenk für eine Freundin zu nähen, oder sich selbst mal wieder etwas Gutes zu gönnen!




Etwas ganz besonders Gutes tut ihr euch mit dem Roman "Gute Geister" von Kathryn Stockett an, ein Buch, das alle lieben werden, die bereits "Onkel Tom's Hütte", "Vom Winde verweht" oder "Wer die Nachtigall stört" verschlungen haben oder die Filme "Mississippi Burning" und "Grüne Tomaten" immer wieder gerne sehen. Darum geht's: Skeeter, Anfang 20, Tochter aus "gutem Hause" kommt 1962 mit einem sehr guten Abschluss vom College zurück nach Jackson, Mississipi auf die elterliche Baumwollfarm, obwohl sie viel lieber nach New York gehen würde, um dort eine Karriere als Journalistin zu beginnen. Skeeters Frust ist groß, denn in den Augen ihrer Mutter hat sie das falsche Examen gut hingelegt. Unter einem richtigen Abschluss versteht man nämlich zu jener Zeit, sich während des College-Aufenthaltes einen standesgemäßen Ehemann zu angeln. Skeeter hingegen ist anders als all ihre bereits verheirateten Freundinnen, die sich mit Bridge-Kränzchen und dem Country-Club auf dem Höhepunkt ihres gesellschaftlichen Lebens sehen. Während gepflegte Langeweile um sich greift, schuften schwarze Hausangestellte für einen Hungerlohn und teils unter erniedrigenden menschlichen Bedingungen in den Haushalten von Skeeters Freundinnen und ziehen sogar noch die Kinder der Weißen groß. Die warmherzige Aibileen und ihre Freundin, die schlagfertige Minny sind zwei solch "gute Geister", schwarze Frauen, die vom Leben schwer gezeichnet sind, und in zwei weißen Haushalten, wie sie verschiedener nicht sein könnten, arbeiten. Als es Skeeter mit Hilfe von Aibileen und Minny gelingt, Kontakt zu anderen schwarzen Hausangestellten zu bekommen, weil sie über die Arbeitsbedingungen dieser Frauen ein Buch schreiben möchte, verändert sich langsam aber sehr nachhaltig das Leben dieser drei Frauen.Nachdem Skeeters Buch gegen alle Widerstände veröffentlicht wird, ist nichts mehr so, wie es war und nicht nur für diese drei unvergesslichen Frauen beginnt eine neue Zeitrechnung! Dieses Buch ist bis zur letzten Seite spannend, es ist zum Lachen und Weinen schön und am Ende wünscht man sich, mit Skeeter, Aibileen und Minny befreundet zu sein, so sehr hat man sie ins Herz geschlossen! Für mich ist "Gute Geister" schon jetzt eines der schönsten Bücher des Jahres.




Von einer ganz anderen Heldin, nämlich einer im Hier und Jetzt nach herkömmlicher Ansicht gescheiterten Heldin, handelt Toni Jordan's Roman "Tausend kleine Schritte". Grace Lisa Vandenberg (19 Buchstaben!) ist von Zahlen so sehr besessen, dass sie nicht mehr in ihrem Beruf als Lehrerin arbeitet kann - sie ist aufgrund dieses Spleens berufsunfähig und ob sie deshalb auch lebensuntüchtig ist - davon handelt dieses Buch. Grace Welt läuft sozusagen in geordneten (Zahlen-) Bahnen, als sie im Supermarkt auf Seamus Joseph O'Reilly (man beachte, ebenfalls 19 Buchstaben) trifft und sich die beiden Hals über Kopf ineinander verlieben. Diese Liebe geht so weit, dass sich Grace sogar einer Therapie unterzieht, um eines Tages zu erkennen...ja, was eigentlich...das wird hier natürlich nicht verraten. Ich bin eigentlich überhaupt kein Zahlenmensch, aber diese Grace mit ihren Ticks, ihr gesamtes Leben in Ziffern auseinander zu dividieren, hat mich von der ersten Seite an fasziniert, die Sprache ist zum Teil die reinste Zahlenakrobatik, auf so eine Idee muss man auch erst einmal kommen. Das Berührende an diesem Buch ist aber letztendlich die Frage, was in unserer Gesellschaft noch als normal, bzw. sozialadäquat toleriert wird und wo "es" uns dann doch zu viel, nämlich "zu irre" wird. Was ist überhaupt normal und muss man es sein, um ein glückliches Leben zu führen - wieviel Verrücktheit erträgt die Liebe und ist nicht ev. sogar das Normale das Verrückte? All diesen Fragen muss sich Grace, die dabei eine erstaunliche Bodenständigkeit besitzt, stellen, und nicht nur sie. Beste Unterhaltung mit starkem philosophischen Touch, jedoch nie belehrend, so kommt dieser wunderbar heitere Roman aus Australien daher. Dass er nicht nur dort die Bestsellerlisten stürmte, liegt an dieser verdammt symphatischen Grace mit ihrer Vorliebe für Orangenkuchen und dem Zählen der sich darauf befindlichen Streusel...immerhin bis zu 92!!!



Nicht gezählt aber mit großer Freude erhalten habe ich die traumschönen Webkanten, die mir die liebe Petra in dieser Woche als Überraschungspost schickte. Deutsche Webkanten von tante ema, ja wo gibt's denn so etwas Tolles??? Offensichtlich bei Petra und dass sie mir diese geschenkt hat, macht mich richtig happy :-)))) Herzlichen Dank, liebe Petra, diese Webkanten haben bei mir einen Promi-Status ;-)




Außerdem bekam ich von Petra noch dieses feine "mit Liebe gelieselt" Webband, ist es nicht wunderschön?




Zum Schluss dieses Sonntagsposts über schöne Bücher und schöne Dinge bekommt ihr auch noch ein schönes und vor allem leckeres Rezept für euren nächsten Grillabend mit auf den Weg, einen super-easy




CousCous-Salat
--------------------

Zutaten

-------------

ca.200g Instant CousCous

1 kl. Zwiebel

1 Knoblauchzehe

CousCous-Gewürz oder je eine Msp.Kurkuma, Kreuzkümmel und Cayennepfeffer

Pfeffer und Salz, Olivenöl und Crema di Balsamico

1 Rispe Cocktail-Tomaten

1/2 Gurke

1 Frühlingszwiebel

Petersilie
---------------------------------------------------------------------------------

Zubereitung:

---------------

Zwiebel schälen und in Würfel schneiden

2 EL Olivenöl in einem flachen Topf erhitzen, Zwiebeln mit zerdrücktem Knoblauch und den Gewürzen sowie Salz scharf anbraten, CousCous hinzugeben und unter Rühren 1min. mitbraten.

Soviel Wasser hinzufügen, dass das CousCous knapp bedeckt ist. Weiter rühren und die Herdplatte auf die niedrigste Stufe stellen. CousCous für ca. 2min. weiterrühren, dann müsste es eigentlich fertig sein.

Das CousCous auf eine Salatplatte geben und darüber die geviertelten Cocktailtomaten, die klein gewürfelten Gurken und die in Ringe geschnittene Frühlingszwiebel sowie gehackte Petersilie verteilen.

Tomaten und Gurke pfeffern und salzen. Etwas Olivenöl darüber träfeln und zum Schluss noch großzügig Crema di Balsamico. Lecker!!!

Kommentare:

  1. Liebe Martina,
    da sage ich einfach nur DANKE für diesen wunderschönen Post !
    Einen guten Start in die neue Arbeitswoche und liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina,
    Deine Buchtipps sind wieder einmal große Klasse, ich würde am Liebsten gleich anfangen. Das Rezept hört sich lecker an, bei dem Wetter ideal,
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Martina,

    auch ich bedanke mich für die Buchtips, und habe das Blumenpatchbuch auf meinem Wunschzettel vermerkt.
    Gute Geister gibt es als Hörbuch, werde in der Bücherei ausschau danach halten.
    Dein Salat sieht zum aufessen gut aus, bekomme Hunger.
    Danke auch für Deinen netten Kommentar
    schönen Sonntagabend wünscht Dir aus der Südstadt Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Deine Nadelkissen sehen wunderschön aus, bei dem 3. Bild könnte man glatt meinen, es wäre "aus dem Garten" *g* richtig gut getarnt also ;o))

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Martina
    da machst du mich ja ganz gluschtig. Und der Salat sieht lecker aus. Werde diese Variante mal ausprobieren. Ich mache oefters Couscous-salat und freu mich immer wieder ueber neue Variationen.
    Wuensch dir eine gute Woche
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  6. oh lauter gute Tipps hier zu finden. Danke!
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Martina, Deine Nadelkissen und dieses Buch machen richtig gute Laune, so richtig schön sommerlich.Auch wenn ich momentan nicht zum lesen komme...das hört sich soo toll an. Ich merke mir das einfach und irgendwann lese ich vielleicht auch dieses Buch über diese Frau mit dem Zahlentick. Danke für all die netten Tipps.
    Habe eine schöne Woche.
    Herzlichst Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Martina!

    So schöne Sachen, die Blumennadelkissen sind sooo süß! Das Rezept für den Couscous-Salat übernehme ich sehr gerne, ich liebe Couscous; danke für´s Einstellen!

    Das Buch "Tausend kleine Schritte" habe ich auch gelesen und fand es großartig, vor allem den Lösungsansatz ihrer "Probleme".

    LG, Anja

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Martina,
    bei diesen beiden Romanen sprichst Du mir aus der Seele. Ich war ebenfalls total begeistert. Wir scheinen einen ähnlichen Geschmack zu haben, das bringt mich dazu, auch einmal - zum ersten Mal - einen Couscous-Salat zu probieren :-)
    Liebe Grüße
    Traudl

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Martina.
    Wieder ein super Posting! Vielen Dank für die Buchbesprechungen, die schätze ich sehr. Das Flower Power Buch habe ich auch gerade hier, gelieher aus der Bücherei, ich habe die Maßbandblume genäht, leider bin ich zu doof dafür, die sieht nicht so schön aus wie im Buch...Anleitungen folgen ist nicht mein Ding. Ich habe sie schon verschenkt, und ich hoffe dass sie trotzdem gut ankommt, weil sie nämlich mit Liebe und Schweiß genäht wurde *lach*
    Dir wünsche ich eine schöne Woche!
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Martina,
    schön, mal wieder ein leckeres Rezept zum ausprobieren! Danke! Ich lese auch gerade ein sehr schönes Buch, wenn ich es fertig habe, werde ich berichten.
    LG Floh

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Martina ,
    danke für dieses umfangreiche posting , mit dem Flower Power Buch führst du mich arg in Versuchung :o)))

    GLG Rena

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Martina,

    bei deinem Rezept, läuft mir doch glatt , das Wasser im Munde zusammen..*lach*...Danke für deine interessanten Buchtips.... und dein Pincushion ist sehr schön , wie auch das von Petra gefällt mir gut!

    LG und eine schöne Woche, wünscht dir

    Klaudia

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Martina,
    gleich drei Bücher, da fällt dir doch bestimmt nicht schwer, bis Mitternacht durchzumachen! ;-)
    Und für den kleinen Hunger, hast du einen lecker Salat. Das Rezept wird abgespeichert. Die Dill-Kartoffeln haben wir übrigens ausprobiert. Sie waren sehr lecker, nur etwas salzig, mein Mann meinte es wohl zu gut und muß sie daher am Freitag nochmal .....zur Strafe....richtig nachkochen ;-)
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Martina!
    Ein Post mit so vielen guten Tipps! Die Blumennadelkissen habe ich schon öfters gesehen, jetzt weiß ich, wo ich die Anleitung finden kann.
    Da deine Rezepte immer empfehlenswert sind, vielleicht trau ich mich über Cous Cous. Weißt vielleicht: Was der Bauer nicht kennt und so...
    Liebe Grüße und genieß den morgigen Tag!
    Michi :)

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Martina,
    danke - danke - danke - für diesen wunderschönen Post.
    Ganz bezaubernd finde ich Deine Nadelkissen - Blumen, die sind ja allerliebst.
    Immer hast Du ein leckeres Rezept auf Lager - und tolle Buchempfehlungen dazu - wie machst Du das nur!
    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Martina, da bist Du schon weiter als ich, denn ich schaue mir das Flower Power Buch immer wieder gerne an, bin aber noch nicht zum sticheln gekommen. Die Webkanten sind spitzenmäßig. Muß ich och glatt in Rdesheim mal nach den Tante-Ema-stoffen Ausschau halten. Danke für das Rezept. Das werde ich gerne mal ausprobieren.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Martina,
    die beiden Blumen sind ja schön, das scheint ein sehr interessantes Buch zu sein.
    Dein Rezept hört sich auch wieder total lecker an, das muß ich mal ausprobieren.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Martina
    Danke schön für die tollen Buchtips und auch das Rezept liest sich sehr lecker.
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Martina,
    alle Deine Buchtipps lesen sich gut!
    Für den 24. Mai wünsche ich Dir schon heute einen
    wundervollen Tag!
    Ganz liebe Grüße von Sigrid

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Martina
    Da ich schon die halbe Bibliothek hier gelesen habe, bin ich sehr froh um neue Buchtipps! Das Nähbuch besitze ich schon eine Weile - habe aber nur drinn gestöbert und noch nichts genäht und dein Rezept tönt sehr verlockend! Danke für alles und herzliche Grüsse Rita

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Martina !
    Vielen Dank für die Buch- Vorstellungen ich lese sie immer gerne und habe auch schon das eine und andere nach Deiner Empfehlung gelesen .
    Deinen Wanderungen werden wir auch etwas "nach gehen" unser Urlaub führt uns nach Rüdesheim.
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  23. Hhhmmm, ich maaaag diese dicken runden Blumennadelkissen und sie sind auch noch soo schön fotografiert!
    Das Buch "1000 kleine Schritte" macht mich neugierig und die "Tante Erna" Webkanten sind doch allerliebst!

    Herzliche Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails