Samstag, 31. Dezember 2011

Goodbye 2011–Hello 2012

 

Mit diesem farbenfrohen Top verabschiede ich mich vom alten Jahr und begrüße 2012. Genäht habe ich daran eher wenig, es ist sozusagen der Erstling meiner Freundin, die in wenigen Monaten zum ersten Mal Oma wird und das setzt bekanntlich ungeahnte Energien frei. Ob wir nicht zusammen für das Baby einen Quilt nähen könnten, und Stoff wäre ja auch genug da…Dazu müsst ihr wissen, dass die verstorbene Mutter meiner Freundin eine begnadete Schneiderin war und ich die Ehre hatte, ihren reichhaltigen Stofffundus übernehmen zu dürfen! Gesagt – getan, wir trafen uns vor 14 Tagen, suchten farbenfrohe Stoffe heraus, kombinierten sie mit einigen passenden PW-Stoffen und los ging’s. Disappearing Ninepatch ist für PW-Neulinge ein einfaches und dankbares Muster, Tutorials findet ihr hier oder hier und das ist dabei heraus gekommen, ich bin begeistert!

 
IMG_6941

Nehmt ihr diese Freude an unserem Hobby, die Neugierde, mal etwas anderes auszuprobieren, die Begeisterung und Achtung für die Arbeiten anderer mit ins neue Jahr. Wenn wir uns dann irgendwo wiedersehen, und ich bin mir sicher, dass wir uns treffen, werden wir uns in die Arme fallen und wissen, dass es ein gutes neues Jahr ist. Auf 2012!

Mittwoch, 28. Dezember 2011

Buchwichteln

 

Beim Buchwichteln bin ich vom Westfalenmädel bewichtelt worden, also, besser hätte ich es nicht antreffen können! Zwei tolle Bücher, nämlich Emma von Maria Barbal und Das Lächeln der Frauen von Nicolas Barreau hat mir Karin geschenkt und mir damit eine Riesenfreude gemacht. Angelesen habe ich Emma, ganz Neugierige dürfen sich hier oder hier informieren. Ich bedanke mich ganz herzlich bei Karin und Melanie, die dieses Weihnachtsbuchwichteln organisiert hatte. Leider habe ich noch nichts von meinem Wichtelkind gehört, vielleicht ist es ja verreist…

IMG_6939

Die ruhigen Tage zwischen den Jahren habe ich ein wenig zum Nähen genutzt und diesen Glückspilzläufer aus einem Stück Stoff, das ich zu Weihnachten von Bärbel aus meiner PW-Gruppe geschenkt bekommen hatte, genäht,

IMG_6935

und bei dieser Gelegenheit angetestet, ob ich überhaupt noch quilten kann!

IMG_6937

Ein Paar gefilzte Puschen für kalte Männerfüße wurden zum Glück noch vorm’ Fest fertig

IMG_6921

und diese beiden Kuschelschals für modebewusste Jungs ;-)

IMG_6922

Was habt ihr euren Lieben so an Selbstgemachtem geschenkt?

Montag, 26. Dezember 2011

Weihnachtspost

Weihnachten ohne Post von lieben Blogger-Freundinnen – undenkbar! Ich durfte mich in diesem Jahr über wunderschöne, ideenreiche und phantasievolle AMCs und Kartengrüße sowie tolle Geschenke freuen und bedanke mich ganz herzlich, auch für eure lieben Zeilen bei:

Barbara

IMG_6912

Birgit, deren Lavasalz bereits Eingang in meine Küche gefunden hat ;-)

IMG_6926

 

Brigitte, für ein Körbchen voller selbstgefärbter Stoffe und Fingerhüte, die  sie auf dem Flohmarkt für mich erstanden hat,

IMG_6931

Brigitte vom Farbstoff für einen stylischen Jahresplaner,

IMG_6929

Britta

IMG_6932

Cordula, für einen traumschönen quiltigen Kalender,

IMG_6924

Dagmar

IMG_6908

Gisela

IMG_6907

Gudrun

IMG_6911

Hanna

IMG_6927

Heidi

IMG_6915

Helga

IMG_6910

Katrin

IMG_6906

Marlene

IMG_6928

Michi, die einen gefilzten Baumanhänger mit Schwung kreiert hat.

IMG_6916

Petra

IMG_6909

Sabine

IMG_6913

Simone

IMG_6925

und Ursula für ein Notizbuch, dem sie in einen wunderschönen selbstgenähten Einband verpasst hat, damit jeder direkt merkt, mit wem er es da zu tun hat *LOL*

IMG_6930

Mädels, ihr alle seid einfach wunderbar – fühlt euch umarmt!

Samstag, 24. Dezember 2011

Frohe Weihnachten

wünsche ich euch allen da draußen. Ich bedanke mich ganz herzlich für die liebe Post, die mich in den letzten Tagen erreichte, dazu bald mehr! Lasst euch schön beschenken und genießt!

IMG_6923

Montag, 12. Dezember 2011

Hubertus-Plätzchen

IMG_6892

Auf besonderen Wunsch eines ganz lieben Geburtstagskindes verrate ich euch mein Rezept für Hubertus-Plätzchen. Die heißen so nach einem Freund, der diese Plätzchen immer gebacken hat:

Man nehme 500g Mehl, 1Päck. Backpulver, 500g brauner Zucker, 3 Eier, 125g Butter, 200g gehackte Mandeln, je1 1/2 TL Nelkenpulver und Zimt. Alle Zutaten miteinander zu einem Teig vemischen und anschließend aus dem Teig 5 Rollen drehen, diese mit Klarsichtfolie umwickeln und für mindestens 1 Stunde im Tiefkühlfach hart werden lassen. Danach Folie entfernen und von der Rolle fortlaufend ca. 1cm breite Taler abschneiden. Auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen, dabei etwas Abstand zwischen den Talern lassen. Bei 200° Umluft ca. 10 – 12min backen. Plätzchen abkühlen lassen und in Keksdosen sichern…wenn euch das gelingt *LOL*

IMG_6889

Weihnachtspost erreichte mich aus der Schweiz von Marie-Louise, die mich wirklich nie vergisst,

IMG_6890

und auch von Ulrike kommen jedes Jahr weihnachtliche Grüße und Webkanten. Herzlichen Dank an euch beide, ich habe mich sehr, auch über eure lieben Zeilen, gefreut!

IMG_6891

Beim Buchwichteln war es an mir, meinen Wichtel zu beschenken. Ein dicker Schmöker ist unterwegs in Richtung…irgendwo ( mehr dürfen wir nämlich nicht verraten), begleitet von einem selbstgenähten Lesezeichen in rot

IMG_6877

oder blau? Das dürfte ich verraten, tu ich aber nicht, ist ja schließlich Zeit der Geheimnisse…

IMG_6887

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Let’s get Loopy!

Ihr sucht noch ein schönes und vor allem schnell zu realisierendes Geschenk für die beste Freundin, Schwester, Mutter, Tante, Oma? Dann seid ihr hier richtig, denn genäht wird ein Loop, dieser nette, doppelt um den Hals geschlungene Schlauchschal, der jetzt so total in ist. So, let’s go Loopy! Ihr braucht:

IMG_6875

Ca 55cm Jersey oder anderen dehnbaren Stoff über die gesamte Stoffbreite geschnitten, auf dem unteren Bild seht ihr meinen Jersey mit einer Breite von etwas weniger als 55cm und einer Länge von insgesamt 1.50m. Genäht wird mit einer Jersey-oder Topstitchnadel.

 

IMG_6860

Bevor es ans Nähen geht, legt ihr den Stoff einmal rechts auf rechts und fixiert ihn mit etwas Abstand vom Rand mit Stecknadeln. Euer Stoff liegt jetzt doppelt und ist nur noch halb so breit, meiner so ca. 26cm.

IMG_6862

Achtung, in der Mitte lasst ihr eine ca. 10cm große Wendeöffnung, am Besten ihr markiert sie euch mit Schneiderkreide, damit ihr nicht aus Versehen die gesamte Stofflänge zunäht.

 

IMG_6863

Jetzt geht’s an die Nähmaschine. Toll, wenn eure einen Overlookstich hat, dann legt die Jersey/Topstitch-Nadel ein, wählt den Overlookstich, bei meiner Bernina ist das die Nr.8 und der Nähfuß Nr.2, aber genauso gute Ergebnisse erzielt ihr mit einem Zickzack-Stich. Bitte auch hier an den entsprechenden Nähfuß denken!

IMG_6864

Bei mir sieht die Overlook-Naht so aus. Bitte nicht vergessen, dass ihr nur bis zu eurer farbigen Markierung näht, diese 10cm offen lasst und direkt dahinter weiter bis zum Ende des doppelt gelegten Stoffes näht.

IMG_6865

Das schaut dann wie unten aus. Ihr habt jetzt einen langen Schlauch mit 3 Öffnungen, nämlich 2 großen rechts und links sowie einer kleinen in der Mitte. Diese kleine Mittelöffnung vergesst ihr jetzt einmal, denn wir wenden uns zunächst den beiden rechts und links liegenden Öffnungen zu.

IMG_6866

Ihr  geht nun mit der rechten Hand durch den Schlauch bis sie am anderen, dem linken Ende wieder herauskommt. Dort greift ihr euch das Ende am Besten schon die Stelle mit der Naht und zieht eure Hand durch den Schlauchtunnel, bis

IMG_6867

der Stoff an der rechten Schlauchöffnung herauskommt. Das sieht dann wie unten aus und hat den Effekt, dass die beiden Schlauchöffnungen nun rechts auf rechts liegen.

IMG_6868

Das ist prima, denn nun werden diese beiden Schlauchenden akurat rechts auf rechts gesteckt, und zwar beginnend mit den Nähten, wie unten im Bild gezeigt.

IMG_6869

Gesteckt schaut euer Loop jetzt so aus,

IMG_6870

hier habe ich die rechts auf rechts zusammen gesteckten Öffnungen noch einmal vom Nahen aufgenommen. Diese Öffnung schließt ihr jetzt wieder mit dem Overlook-bzw. Zickzack-Stich und zwar komplett! 

IMG_6871

Wir nähern uns dem Ende, euer fast fertiger Loop liegt jetzt so vor euch: rechts seht ihr die zuletzt genähte Naht, und wenn ihr jetzt nur ein wenig an eurem Loop “sucht” findet ihr ganz schnell die kleine 10cm große Wendeöffnung,

 

IMG_6873

durch die ihr wie von Zauberhand euren Loop hervorzieht. Die Wendeöffnung wird nun mit kleinen Matratzenstichen von Hand zugenäht (ich gestehe, das mache ich nur bei Loops, die ich verschenke, denn die Öffnung fällt überhaupt nicht auf)

IMG_6874

Tadaaa, fertig ist euer erster Loop. Gratulation!!!

IMG_6875

Und weil’s so schön war, nähen wir direkt einen zweiten oder dritten oder noch mehr.Schöne Jersey-Stoffe gibt’s übrigens im Stoffstudio Pane in Dormagen. Da ist am 3. Advent sogar ab 13.00 verkaufsoffener Sonntag und Frau Pane hab’ ich es zu verdanken, mit dem Loop-Nähen in Serie gehen zu können! Dieses grün-graue Exemplar schmückt vielleicht jetzt schon Reginas Hals, der ich hiermit von ganzen Herzen zum Geburtstag gratuliere!

IMG_6825

Ein nostalgisches Geburtstagsblöckchen

IMG_6823

und ein BlockZeit-Block gingen ebenfalls an das Geburtstagskind, das sich etwas mit Spitze, Schriften und rot gewünscht hatte.

IMG_6824

Ich hatte mir gar nichts gewünscht, bin aber trotzdem beschenkt worden. Die liebe Sigrid überraschte mich mit dieser wunderschönen Weihnachts-AMC, süßen Knöpfen und einer total witzigen Mini-Kreistasche für nette Kleinigkeiten – einfach perfekt und ich bedanke mich ganz herzlich!

IMG_6876

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails