Sonntag, 24. Juni 2012

Der Garten meiner Kindheit

 

ist der Garten meines Vaters, eines leidenschaftlichen Landschaftsarchitekten, der es auf ganz besondere Weise verstand,Lebensräume zu schaffen. Mein Vater lebt schon lange nicht mehr, aber seine Gärten sind so lebendig und in ihnen ist er mir immer präsent.

IMG_7712

Gestern habe ich von diesem, dem Garten meiner Kindheit Abschied genommen.

IMG_7701

Traumverloren lag er ein paar Jahre in einer Art Dornröschenschlaf.

 

IMG_7680

Bin die alten Wege noch einmal gegangen.

 

IMG_7702

Freue mich, dass jetzt wieder Leben einkehrt,

 

IMG_7694

die Rosen gepflegt und bewundert werden.

 

IMG_7697

Wie lange hängt diese Kugel schon in der japanischen Kirsche, sicher Jahrzehnte.

 

IMG_7693

Und dieses Rad dort oben, ich weiß es nicht…

IMG_7689

Alles ist bereit für das Neue, das da kommt.

IMG_7688

Der Garten ist freundlich,

IMG_7686

und sein Haus auch!

 

IMG_7691

Kommentare:

  1. Das war sicher ein ganz besonderer Tag. Vielleicht lassen die neuen Besitzer Dich später mal rein :-)
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina,
    Abschied nehmen ist nie leicht, aber wenn neues Leben in den Garten einkehrt ist das auch schön, und er wird bestimmt genau so geliebt wie von Dir.
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  3. es waren so schöne, tolle, wertvolle Stunden in diesem garten, auf der Terasse, und dein Vater war immer so begeistert von den Bäumen, Blumen, Pflanzen dass er seinen Gästen das auch mitbrachte. Diese Bilder und alle Erlebnisse die damit hängen werde ich nie vergessen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Martina, aus Deinen Worten spricht Liebe, Liebe für Deinen Vater und sein Werk, dem Garten Deiner Kindheit. Es ist schön, es zu lesen und die Fotos dazu zu sehen. Der Garten und Dein Vater wird immer in Deinem Herzen sein. Du bist ein ganz besonders aufmerksamer Mensch. Herzlichst Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Das kann ich sehr gut nachempfinden, liebe Martina. Vor 4 Jahren ging es mir auch so. Viele Schlittenfahrten den Abhang hinunter, unfreiwillige Bäder im Weiher ... Die Erinnerungen bleiben.

    Liebe Grüße
    Traudl

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Martina,
    ein so schöner Post! Ein wenig traurig, ein wenig melancholisch und doch zukunftsfroh. Leben ist Veränderung. Schön, dass Garten und Haus aus dem Dornröschenschlafe erwachen!
    Martina, einen guten Start in die neue Woche und viele liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Martina,
    Ich kann gut verstehen wie Du Dich gefühlt hast beim abschiednehmen. Wenn es auch geplant ist, es ist nicht einfach, der garten ist wunderschön und wird seine neuen Besitzer bestimmt sehr erfreuen -
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  8. Nicht traurig sein, liebe Martina, auch wenn es schwer fällt.
    Wenn der Garten und das Haus wieder mit Leben erfüllt sind, kommt der Garten deiner Kindheit wieder zu Ehren. Das ist doch ein schönes Gefühl.

    Umarmung

    Iris

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Martina,
    ich kann gut versehen, wie du dich gefühlt hast. Traurig, aber trotzdem froh, dass der Garten nun auch wieder lebendig und genutz werden wird. Die Erinnerungen bleiben.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Martina,
    ein schöner Post, der mich wirklich sehr rührt. Der Garten ist wunderschön und etwas besonderes. Ich kann dich gut verstehen, den Garten meiner Kindheit, gibt es nicht mehr, da ist jetzt der Park des Krankenhauses...aber die schönen Erinnerungen bleiben.
    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Martina,
    eine sehr schöne Post.
    Das Gefühl etwas zu verlieren
    vergeht... die Erinnerungen
    werden immer in deinem Herzen
    bleiben !

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Beautiful garden! Green, green, green... I love green!
    Greetings!
    Kasia

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Martina,
    Ein schöner,wehmütiger Post!
    Der Garten deines Vater ist ein Traum.
    Aber dir Erinnerung bleibt!
    Liebe Grüße
    Gitta

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Martina, ich liebe solche wunderschöne grüne Gärten. Es muss traumhaft für Dich gewesen sein, dort Deine Kindheit zu verbringen. Ich höre das fröhliche Kinderlachen beim Versteck spielen...oder täusche ich mich?
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Martina,
    die fröhlichen Stunden wirst du sicher nie vergessen, ebenso wie die Erinnerungen an deinen Vater.
    Ich drück dich aus der Ferne.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Martina,

    einmal ein etwas anderes Posting, der Garten ist ein Traum und wenn man mit offenen Augen durch den Garten geht, sieht man wie du, Spuren der Vergangenheit die einem zu einem Lächeln verhelfen, oder?

    Liebe Grüße und eine schöne Woche

    Petra

    AntwortenLöschen
  17. Der Garten sieht aus wie ein wenig verwunschen und war bestimmt ein Paradies für Euch Kinder.

    Liebe Grüße, Petruschka

    AntwortenLöschen
  18. Oh là là... so was wäre mir sehr schwer gefallen. Der Garten erlebt aber sicherlich ein schönes neues Leben in anderen Händen.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Martina,
    es ist nicht verwunderlich, dass du so ein lieber, warmherziger und kreativer Mensch geworden bist, wenn du in so einem traumhaften Garten aufgewachsen bist! Ich wünsche dir, dass du erfahren darfst, dass dieser Garten im Sinne deines Vaters weiter gepflegt wird.
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  20. DANKE, für den Spaziergang durch diesen besonderen Garten. Ich hoffe in Deiner Erinnerung, bleiben Dir die Kindetage immer erhalten.
    Liebe Grüße aus der Südstadt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Martina!
    Es ist doch schön, wenn der Garten aus seinem Dornröschenschlaf aufgeweckt wird und wieder belebt wird. Für dich wird es immer der Garten deines Vaters bleiben.
    Der Garten macht einen ruhigen, großzügigen Eindruck, viel Platz zum Leben und Weiterwachsen.
    Liebe Grüße sendet dir
    Michi

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Martina,

    das hast Du sehr schön wiedergegeben. Liebe, Wehmut und etwas Melancholie. Es war sicher schön die alten Wege noch einmal zu gehen und sich den Erinnerungen hinzugeben. Erinnerungen die Dir Niemand nehmen kann.

    Sei ganz lieb gegrüßt
    Hilda

    AntwortenLöschen
  23. Ich kann dich sehr gut verstehen, liebe Martina,

    ich wäre auch mehr als traurig. Ich habe das Glück, seit 3 Jahren wieder im Garten meiner Kindheit wohnen zu dürfen, und habe die Entscheidung nie bereut.

    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Martina,
    Dein post zu "Garten meiner Kindheit" hat mich doch recht berührt.
    Wunderschön sieht dieser Garten aus und die Erinnerung an viele
    sicherlich wundervolle Jahre bleiben im Herzen.
    Mit H. Hesse ... und jedem Anfang liegt ein Zauber inne ...
    grüße ich dich ganz herzlich

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails