Sonntag, 24. Juni 2012

Der Garten meiner Kindheit

 

ist der Garten meines Vaters, eines leidenschaftlichen Landschaftsarchitekten, der es auf ganz besondere Weise verstand,Lebensräume zu schaffen. Mein Vater lebt schon lange nicht mehr, aber seine Gärten sind so lebendig und in ihnen ist er mir immer präsent.

IMG_7712

Gestern habe ich von diesem, dem Garten meiner Kindheit Abschied genommen.

IMG_7701

Traumverloren lag er ein paar Jahre in einer Art Dornröschenschlaf.

 

IMG_7680

Bin die alten Wege noch einmal gegangen.

 

IMG_7702

Freue mich, dass jetzt wieder Leben einkehrt,

 

IMG_7694

die Rosen gepflegt und bewundert werden.

 

IMG_7697

Wie lange hängt diese Kugel schon in der japanischen Kirsche, sicher Jahrzehnte.

 

IMG_7693

Und dieses Rad dort oben, ich weiß es nicht…

IMG_7689

Alles ist bereit für das Neue, das da kommt.

IMG_7688

Der Garten ist freundlich,

IMG_7686

und sein Haus auch!

 

IMG_7691

Donnerstag, 21. Juni 2012

Lesefutter

 

Wenn ihr für kleines Geld Sommerlektüre und auch für die Zeit danach sucht, dann kommt am Sonntag nach Köln Merkenich, wo in der Pfarrbücherei St. Brictius ein wirklich großer Bücherflohmarkt stattfindet. Über 2000 (ja, ihr habt richtig gelesen) Bücher warten auf euch, und ich kann nur sagen, da ist wirklich für jeden etwas dabei, teilweise brandneue Bücher, spannende Schmöker, Romane, Historie, Kochen, Kinder, alles, was das Herz einer richtigen Leseratte begehrt. Alles muss raus, daher kosten 3 Bücher, egal welche, nur 1 EUR, das ist doch mal was! Für’s leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt und der Erlös ist für einen guten Zweck, also besser geht’s nicht! Birgit aus meiner PW-Gruppe ist eine der Mitorganisatorinnen und hat daraus in den letzten Jahren immer ein tolles Event gemacht. Mein Tipp: wer zuerst da ist, hat die größte Auswahl!

IMG_7642

Neben meiner Lesesucht habe ich in den letzten Jahren auch eine ausgeprägte Leidenschaft für PW-Literatur entwickelt, Schuld daran ist sicher der tolle Verlag stashBooks, der sich auf die moderne Quiltszene spezialisiert hat. Ihr ahnt es, als das neue Buch von Elisabeth Hartman mit dem so treffenden Titel “modern Patchwork” erschien, war’s um mich geschehen, das musste her! Eine Übersicht des Inhaltes findet ihr hier. Vorgestellt werden 12 Quilts im “modern style” , die alle über das gewisse Etwas verfügen, und sich überwiegend an die etwas wagemutigeren Patcherinnen unter uns wenden. Das soll natürlich nicht heißen, dass die Projekte für Anfänger unnähbar sind, aber man sollte sich schon darüber im Klaren sein, dass alle Quilts einen sagen wir mal so, größeren Zeitrahmen beanspruchen.  Dafür sind die Quilts absolutely stunning, allein der Titelquilt ist doch ein richtiger Hingucker. Zu jedem Quilt bietet die Autorin Farbalternativen an und zeigt mit genähten Blöcken, wie so eine andere Wahl wirken kann. Und wer es lieber für den Anfang etwas einfacher mag, dem sei Elisabeth’s erstes Buch empfohlen, das sogar auf deutsch erschienen ist.

 

IMG_7676

Die Antwort auf die Frage, wie man einem modernen Quilttop  ein ebenso zeitgemäßes Quilting verpasst, findet ihr in Angela Walters’ Buch, Free-Motion Quilting. Angela zeigt in 4 Sektionen 28 Designs, die in Wirbel und Kreise, Quadrate, Linien und Schlingen sowie Bögen und Punkte unterteilt sind. Dabei wird zwar das Rad nicht neu erfunden, trotzdem haben Angelas Muster alle einen besonderen Kick, da werden in ein ganz normales Mäandermuster rechteckige Stege eingequiltet, oder Kreise so miteinander verbunden, dass der Eindruck aufgereihter Sicherheitsnadeln entsteht und alles, wirklich alles wird narrensicher in anschaulichen Zeichnungen dargestellt. Jedes Muster wird daneben auch gequiltet gezeigt und im letzten Kapitel werden traumschöne moderne Quilts mit den vorgestellten Quiltmotiven präsentiert. Vor Büchern über’s Quilting habe ich bisher immer einen Riesenbogen gemacht, weil es mich einfach nicht “antörnte”, mir seitenweise schwarze Muster auf weißem Papier anzuschauen. Dieses Buch hier ist erfrischend anders, es ist nicht nur optisch eine Augenweide, sondern eine Hommage an die Kunst des Maschinenquiltens, für alle erlernbar. Angelas eigene Geschichte macht Mut, dem Quilting eine Chance zu geben, es muss ja nicht gerade ein Quilt in Doppelbettgröße sein *LOL*

 

IMG_7677

Sonntag, 17. Juni 2012

Das war der Quip-Day

 

Schön, nein, wunderschön war er, unser Quip-Day, zu dem Gabi ins Bürgerhaus-Stollwerck eingeladen hatte. Dem Ruf waren viele gefolgt, so eine Gruppe hatten die alt-ehrwürdigen Mauern der ehemaligen Schokoladenfabrik in der Kölner Südstadt wohl noch nie gesehen.Von der Empore herunter hängende Quilts begrüßten jeden Gast, der Chef des Hauses sagte mit einem Blick auf mich und meinen vollen Korb ganz cool…Patchtwork, 1. Etage! So einfach war das *LOL*

IMG_7673

Gabi hatte nicht nur eine tolle Location für uns gefunden, sondern viele nette Quilterinnen und sogar einen Quilter aus nah und fern angelockt. An Bloggerinnen waren neben der Gastgeberin, außerdem noch Doris, Kerstin, Michaela, Renate und Ulla gekommen, Rainer bloggt nicht, hat aber eine Internetseite, auf der er seine Quilts zeigt.

 

IMG_7652

Hier seht ihr Gabi, aber “nur” auf einem Quilt, ich finde, eine witzige Idee!

 

IMG_7650

Dieser King-Size Quilt ist von Rainer und, Achtung,

 

IMG_7656

diese winzige Stickerei ebenfalls. Die einzelnen Buchstaben hintereinander gelesen ergeben ganze Sätze. Diese noch nicht einmal Fingernagel großen Buchstaben können nur mit Lupe gestickt werden, erklärte uns Rainer.

IMG_7664

Diesen Sampler hatte Doris mitgebracht.

 

IMG_7667

Auch dieser Restequilt mit der total pfiffigen Randlösung stammt von ihr,

 

IMG_7670

sowie dieser gelieselte Quilt.

 

IMG_7659

Nach dem Show&Tell ging’s mit Kaffee und Kuchen fröhlich weiter.

 

IMG_7660

Die Tische waren übersät mit Büchern, Zeitschriften, Doris hatte extra ihre brandneue Nähtmappe, für die sie ein TuTo erarbeitet hat, mitgebracht.

 

IMG_7661

Lieseleien, wohin man schaute und zum Schluss gab’s noch ein Mitbringsel von Gabi, dieses feine Webband mit Kölnpanorama. Wir waren uns beim Abschied alle einig, dass so ein Treffen unbedingt wiederholt werden muss und zwar nicht erst zum Quip-Day 2013!

 

IMG_7675

Freitag, 15. Juni 2012

QUIP-DAY, bist du dabei?

 

Morgen ist QUIP-DAY (Quilting in Public) aber was wäre so ein Aktionstag, wenn sich niemand zum Quilten in der Öffentlichkeit trifft? Gabi hat Nägel mit Köpfen gemacht und einen Tisch im Bürgerhaus-Stollwerck-Cafe zum gemeinsamen Klönen, Nähen, Staunen, Stricken, Quilten und Es-Uns-Gut-Gehen-Lassen reserviert. Lest auf ihrem Blog mehr dazu. Jede, egal ob mit oder ohne Blog, ist herzlich willkommen, nur hinterlasst bei Gabi bitte einen Kommentar oder schickt ihr eine Mail, damit genug Platz für alle da ist. Ich hoffe, wir sehen uns!

IMG_7639

Mein DJ-Ordner liegt hier schon bereit, dann könnt ihr morgen mal schauen, wie lange ich noch bis zum fertigen Quilt brauche *LOL* Ein paar brandaktuelle ganz neue Bücher bringe ich auch mit und natürlich gute Laune!

 

IMG_7643

Diese wunderschöne Tilda bleibt aber zu Hause, sie ist die neue Hüterin meiner antiken Nähmaschine und zu verdanken habe ich sie Kasia, die für diese Puppen einfach ein Händchen hat. Diese Sommer-Tilda trägt ihr feinstes Ausgehkleid und hat natürlich ihr Nadelkissen immer griffbereit. Feinste polnische Bonbons hatte Tilda auch im Gepäck und ich habe mich über alles riesig gefreut!

 

IMG_7649

Das ist aber längst noch nicht alles, Heike muss wohl gehört haben, dass ich Fingerhüte sammle (woher wohl…) und hat mir diese tollen Exemplare aus Bone China Porzellan geschenkt, die sehen doch richtig fein aus!

IMG_7648

Und wenn es einem schon gut geht, dann aber richtig. Claudia hat fleißig gesammelt und mir ihre Webkanten geschickt, was mich natürlich auch sehr gefreut hat.

IMG_7641

Liebe Kasia, Heike und Claudia, herzlichen Dank für eure Geschenke, die bei mir alle ein gutes Zuhause gefunden haben, ihr seid wunderbar und ich hätte mir gewünscht, ihr könntet alle beim Quip-Day dabei sein!!!

Sonntag, 10. Juni 2012

Mädchenkram


Für ein ganz kleines Mädchen, sozusagen ein Baby-Girl, habe ich dieses Kissen genäht. Ich liebe diese etwas altmodischen Kindermotive, die mit dem Leinen kombiniert, total frisch wirken
IMG_7633
Solange es der kleinen Elisabeth egal ist, wo sie sich bettet, kann ihre Mami das Kissen als Stillkissen benutzen, ich finde, diese rechteckige Form eignet sich ganz hervorragend für diesen Zweck.

IMG_7634
Und die ganze Chose umgedreht, macht auch noch eine gute Figur. Die Kissenfüllung und das phantastische Leinen sind übrigens von Stoff&Stil, super Qualität zu einem anständigen Preis!
IMG_7635
Wer gerne Leinen mit Patchwork kombiniert, dem empfehle ich Zakka Style, das Rashida Coleman-Hale herausgegeben hat und eine wahre Fundgrube für Projekte in diesem Stilmix ist!

IMG_7638
Mädchenkram: hier ein Taschenexemplar für ein großes Mädchen mit einem Faible für Paris! Der Taschengrundschnitt ist eine Gretelies, die ich aber etwas verändert habe.
IMG_7628
Die feine Häkelrose hat mir Steffi in Einbeck zusammen mit feinem Leinen geschenkt, irgendwie hatte sie wohl meine derzeitige Vorliebe erahnt…
IMG_7629
Und jetzt etwas für ein ganz großes “Mädchen”, nämlich – ihr ahnt es – für mich. Birgit hat mir dieses wunderschönes Kissen genäht, einfach traumhaft schön, und natürlich auch mit Leinen! Ähnliche Kissen findet ihr im “FlowerPower Patchwork” Buch, ebenfalls ein sehr inspirierendes Buch.
IMG_7636
Mit diesem wundervollen Kissen, das ich von Cordula zum Geburtstag bekam, kann ich mich direkt an einen Atlantikstrand träumen. Leinen in Kombi mit Blau Weiß Rot, maritime Motive und das alles im lässigen Raw-Edge-Applique, mehr braucht’s nicht für das Bretagne Feeling. Für alle Unersättlichen gibt es sogar das passende Buch dazu, nämlich Seaside Home, zum Wegträumen bitte hier entlang!
IMG_7637
Und wer wie ich nicht nur PW-Bücher süchtig ist, sondern alles anzieht, was Buchseiten hat, der mag vielleicht an dieser Aktion von Miriam teilnehmen. Je mehr Verrückte, umso schöner die Lektüre!!!

Mittwoch, 6. Juni 2012

Baby it’s cold outside

 

…and rainy too!!! Also, globale Erderwärmung sieht anders aus, hier schüttet es, als hätte der Himmel all seine Schleusen geöffnet und kalt ist es auch noch. Kaum zu glauben, dass wir Anfang Juni haben. Bei diesen Wetterkapriolen blamiert man sich jedenfalls nicht, wenn man einer lieben Freundin ein Wärmflaschen-Cozy zum Geburtstag schenkt. Sie ist ohnehin eine Frostbeule und würde sich wahrscheinlich auch im Hochsommer über so ein Kuschelteil freuen! Den tollen Stoff habe ich von Sigrid zum Geburtstag bekommen, der gefiel mir so gut, dass ich damit unbedingt sofort etwas nähen wollte!

IMG_7619

Selbst die Webkanten sind solche Hingucker, da musste eine mit auf die Vorderseite.

 

IMG_7621

Die Rückseite mit der Öffnung für die Wärmflasche seht ihr unten und wer Lust hat, sich ein neues Kleidchen für die eigene Wärmflasche zu nähen, der schaue sich mal dieses Tutorial an. Aber bitte genau durchlesen, denn es zwar sehr inspirierend, aber nicht sehr ausführlich, aber mit ein wenig Näherfahrung bekommt man das ganz gut hin!

IMG_7620

Und was gibt es Schöneres, als an einem Rainy-Day nach Hause zu kommen und liebe Post von einer netten Bloggerin im Briefkasten zu finden? Ein herzliches Dankeschön geht an die Quiltbiene für diese tolle AMC, die gleich ein Plätzchen neben meiner alten Adler Nähmaschine gefunden hat.

IMG_7618

Regentage haben jedoch den Vorteil, dass man sich herrlich mit einem Buch in den Lieblingssessel kuscheln kann, ich habe da die passsende Lektüre für euch.” Mein fast perfektes Leben” von Jonathan Tropper ist ein Liebesroman, aber eigentlich auch wieder nicht.  “Ich hatte eine Frau. Ihr Name war Hailey. Ich habe sie verloren – und mich dazu.” Dieser traurig-schöne Satz sagt eigentlich schon alles über das Gefühlsleben des 29-jährigen Witwers Doug, bei dem es nach dem plötzlichen Tod seiner 10 Jahre älteren Frau überhaupt nicht mehr “rund” läuft. Doug lässt sich nicht nur total hängen, er ist vollkommen immun für die seelischen Nöte seines pubertierenden Stiefsohnes Russ, der direkt auf der ersten Seite des Romanes in unser Leben stolpert,nachdem er völlig zugekifft von der Polizei bei Doug sozusagen als Quasi-Erziehungsberechtigten abgeliefert wird. Dass gleichzeitig Doug’s schwangere Zwillingschwester wieder zu ihm zieht,weil sie ihren Mann verlassen hat, eine gefrustete Hausfrau aus der Nachbarschaft mehr als nur ein Auge auf Doug wirft, während Dougs jüngere Schwester Debbie als einzige Sorge umtreibt, ihr Bruder verweigere seine Teilnahme an ihrer Hochzeit, weil sie ihren zukünftigen Ehemann anlässlich Haileys Beerdigung kennen gelernt hat (ist ja auch nicht wirklich nett, wenn sich die kleine Schwester beim Beerdigungskaffee direkt mit dem besten Freund im eigenen Haus ein Schäferstündchen gönnt), das alles macht Dougs Leben nicht ganz so einfach. Dabei habe ich noch gar nicht Dougs allzu direkte Mutter und seinen an Alzheimer erkrankten Vater, der manchmal nackt durch den Garten flitzt, erwähnt. Wie es Doug dann irgendwie doch noch schafft, die Kurve zu kriegen, davon handelt dieses bittersüße Buch, das eigentlich nicht wirklich chaotisch ist, denn sind wir mal ehrlich, irgendwo steht immer bei Irgendjemandem das Leben gerade auf dem Kopf, oder wie wir hier in Köln so schön sagen: Wo nichts passiert, wird nicht gelebt! Also, unbedingt lesen!!!

IMG_7622

Sonntag, 3. Juni 2012

Dear Jane Werkstatt

 

Damit ihr nicht denkt, bei der lieben Jane hätte es sich nur um ein Strohfeuer gehandelt, gibt es hier ein Beweisphoto, wie es in meiner DJ-Werkstatt aktuell aussieht. Links oben L12, da fehlen nur noch diese frickeligen Mini-Dreiecks-Applis, rechts daneben K7, ein tolles Beispiel dafür, dass aus mir nie eine Appli-Queen wird, links unten C5, fast fertig, den ich ohne die phantastische Erklärung auf Aninas ThatQuilt-Blog niemals so hinbekommen hätte und rechts unten C11, mit dem ich trotz Appli recht zufrieden bin. Toll, dass ich Regina angesteckt habe, sie hat mit A1 direkt Stellung bezogen, weiter so! Ich würde mich freuen, wenn (Wieder)-Einsteigerinnen mitnähen, außer dem tollen ThatQuilt-Blog, gibt es auch noch Roswithas Yahoo-Gruppe, Quilt-Replicas, wo Dear Jane Verrückten auf sehr symphatische Weise von Roswitha gerne weiter geholfen wird.

IMG_7612

Ich weiß nicht, wie ich das verdient habe, aber diesen traumschönen Granny-Square-Häkel-Läufer hat mir Marlene zum Geburtstag geschenkt, macht er sich nicht ganz phantastisch in dieser verträumten Gartenecke, keine Sorge, sie ist überdacht und so kann der Regen, dem filigranen Traum nichts anhaben.

 

IMG_7610

Post und kein Ende, Geburtstagsgrüße mit einem Lieblingsstöffchen von Kaffe Fassett sowie vielen Webkanten bekam ich von Ulrike, meiner liebsten quiltenden Winzerin,

 

IMG_7613

und als ob es mir nicht eh’ schon super gut geht, hab’ ich obendrein auch noch diese süßen Häkeltopflappen bei Rita gewonnen – Martina im Glück!

IMG_7608

Mit Angelika tausche ich mich ab und an über dies und jenes aus und manchmal tauschen wir auch Fingerhüte. Diesmal bekam ich einen aus Norderney gut verpackt in Webkanten, witzige PW-Ladies und Label-Stoff! Liebe Marlene, Ulrike, Rita und Angelika, vielen herzlichen Dank für all diese wunderbaren Sachen, über die ich mich riesig gefreut habe!

IMG_7611

Nagellack brauchen meine Finger gar nicht mehr, mit Fingerhüten sehen sie nochmal so schön aus: Von links nach rechts, kleine blaue Keramik von Michi, Royal Adderley von Hanna und Claudia, ein silbernes Schätzchen mit Bernstein aus Danzig von meiner Herzensfreundin Andrea, der messingfarbene ist aus Arizona von Joan und Norderney s.o. von Angelika. Den Daumen der rechten Hand schmückt Royal Copenhagen von Hanna und Claudia (haben die beiden doch heimlich in Einbeck für mich erstanden), gefolgt von Schloss Sanssouci von meiner Nichte Alexa, Sissi von Hanna, Paris von Claudia und Köln von Frau N. aus meiner PW-Gruppe.

IMG_7614

Den Vogel abgeschossen hat Laura aus Mexiko. Ihre Tochter brachte mir gleich eine ganze mexikanische Fingerhutsammlung mit, nachdem zuvor landesweit und wochenlang nach Fingerhüten gefahndet worden war…ich glaube, da gab’s sogar einen Aufruf auf Facebook…Laura war so lieb, mir ein paar doppelte beizulegen, damit ich was zum Tauschen habe!

IMG_7508

Eine ganz liebe Bloggerin feiert heute Geburtstag, weshalb ich ihr allerherzlichste Grüße nach Österreich schicke. Ich habe gehört, dass sie unter die Häuserbauer gehen will und dafür Bausätze benötigte, denn so eine Selfmadefrau, wie Hanna sie ist, kümmert sich persönlich um alles weitere und das Dachgeschoss sowieso!

IMG_7603

Daher hab ich’s auch nur auf meine AMC gesetzt, ich bin mir sicher, liebe Hanna, dass heute ein guter Grundstein für eine ganze Stadt gelegt werden wird. Lass dich hochleben, du hast es verdient!!!

IMG_7604

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails