Donnerstag, 27. September 2012

Krieglach 2012

 

Ich bin dann mal weg und wie ich sehe, hat man hier bereits die Hausaufgaben gemacht und hier ist man hoffentlich auch schon auf dem Weg ;-)

IMG_9495

Das hat gerade noch so ins Gepäck gepasst *LOL*

IMG_9496

Mir gefallen sie richtig  gut, diese Lip-Balm-Cozies. Gefunden hatte ich sie auf Barbaras tollem Linkblog und dann nach diesem Tuto genäht. Aber Achtung, so flott, wie sich die Labellogarage näht, ist die Sache mit dem Ring und dem Druckknopf ziemlich tricki. Der Ring heißt übrigens D-Ring und den gibt’s in vielen verschiedenen Größen bei der Stoffbude. In so einem kleinen Dorf wie Köln waren diese Teile trotz intensiver Suche nicht zu bekommen :-( Meine Knöpfe tun nur so als ob, denn ich stehe mit Druckknöpfen jedweder Art auf Kriegsfuß. Lediglich bei dem Cozy oben links ist es mir gelungen, einen zu plazieren, dann habe ich entnervt aufgegeben! Das Ergebnis mit den “nur” zur Deko aufgenähten Knöpfen gefällt mir aber trotzdem! Und jetzt nichts wie weg zum Quiltfest nach Krieglach, mehr Infos bei Hanna!

Sonntag, 23. September 2012

Mein Rosenkissen

 

ist endlich fertig geworden und das hat ganz schön lange gedauert, denn so schnell wie der Anfang, zogen sich die Runden am Ende doch ganz schön hin. Ich habe die Farben auf mein Sofa abgestimmt, das schöne Farbverlaufsgarn gibt’s bei Daniela.

IMG_9464

Die tolle Anleitung findet ihr bei Lucy und die deutsche Übersetzung  beim Fliegenpilzle.

 

IMG_9465

So schaut die Rückseite aus, beim nächsten Mal würde ich sie nähen, aber hinterher ist man immer klüger ;-)

 

IMG_9466

Ebenfalls fertig geworden ist mein Blatt für das Patchworkfest der Österreichischen Gilde in Krieglach. Wer wie ich dorthin fährt, sollte nicht vergessen, ein selbstgenähtes Blatt mitzubringen, das vor Ort dann an einen Quilt geheftet wird, jede Wette, dass das ein Baum ist?

 

IMG_9462

 

Überraschung!!! Da flattert mir doch allerfeinste Schokolade aus Sylt mit einer ebenfalls farblich passenden AMC im Britta-Style vom Quilt-Girlie ins Haus. Herzlichen Dank, liebe Britta für diese im wahrsten Sinne des Wortes süßen Grüße!

IMG_9467

Und weil es hier schon lange keinen Buchtipp mehr gab, hier einer von der Sorte…das will ich auch lesen! “Alle meine Wünsche” von Gregoire Delacourt. Allein das Cover hat mich keine Sekunde daran zweifeln lassen, dass dies “mein Buch” ist. Und erst der Inhalt, erste Sahne! Jocelyne führt in der französischen Provinz einen Kurzwarenladen sowie eine nicht mehr ganz so frische Ehe. Vieles ist in ihrem Leben nicht “rund” gelaufen, alles eher etwas mittelmäßig und unaufgeregt, aber trotzdem ist die 47-jährige, etwas mollige und nicht besonders attraktive Jocelyne nicht unglücklich sondern vielmehr ganz zufrieden mit dem, was sie hat. Regelmäßig bloggt sie im Internet über ihren Kurzwarenladen, über’s Stricken, Sticken, Spitze und Co. und muss erstaunt feststellen, dass ihr dies nicht nur Freude sondern auch eine stetig wachsende Fangemeinde beschert. Alles könnte so nett weiter laufen, wenn nicht ausgerechnet Jocelyn eines Tages Lotto spielen würde und, ihr ahnt es, soviel gewinnt, dass sie sich um ihre bis dahin eher bescheinenen Wünsche bis an ihr Lebensende überhaupt keine Gedanken mehr machen braucht. Konfrontiert mit diesem sagenhaften Lottogewinn, stellt sich Jocelyne die Gretchenfrage, nämlich, was überhaupt ihre Wünsche sind? Das liest sich so wunderbar leicht und berührt trotzdem, denn spätestens beim Lesen von Jocelynes Wunschlisten stellt man sich selbst die Frage, wie es um die eigenen Wünsche bestellt ist bzw. das, was uns glücklich wirklich glücklich macht.In diesem schmalen Büchlein findet ihr auf 126 Seiten zumindest die Antwort, wie es Jocelyne mit dem Glück so hält. Trotzdem oder gerade deshalb lässt einen diese lebenskluge und wie in einem Guss ganz unaufgeregt erzählte Geschichte nicht mehr los – absolut lesenswert!!! 

IMG_9463

Übrigens, ganz tolle Buchtipps findet ihr bei Traudl, da kann man jede Empfehlung blind kaufen!

Sonntag, 16. September 2012

Willkommen

 

und hereinspaziert, hier gibt’s Neues von den Gerichtsstufen ;-) Passend zu den Hühnerkissen vom letzten Post, habe ich meiner Freundin auch noch das Paneel mit dem stolzen Hahn als kleinen Wandquilt, der Gäste willkommen heißt, genäht.

IMG_9248

Ein besonders herzliches Willkommen geht hiermit an die kleine Clara, für die dieses Kuschelkissen gedacht ist. Sämliche Stoffe hatte ich in Birmingham gekauft. Die knuffigen Mädchen und noch ganz viele andere außergewöhnlich schöne Motive gibt es hier.

 

IMG_9115

So schaut die Rückseite aus, ich glaube “gris” ist norwegisch oder schwedisch, jedenfalls hatte mir eine Freundin diesen Stoff von einer Skandinavienreise mitgebracht!

IMG_9116

Jaaaa, und gewonnen hab’ ich diese Woche auch, nämlich dieses wunderschöne Täschchen im Brit-Style, das es beim Westfalenmädel gab!

IMG_9289

Eine tolle Dekoborte und feine Webkanten hat mir die liebe Karin auch noch geschenkt, vielen herzlichen Dank für alles, auch für deine lieben Zeilen!

IMG_9290

Post von der der deutschen und der österreichischen Patchworkgilde hatte ich ebenfalls diese Woche im Briefkasten und muss sagen, dass mir beide Hefte sehr gut gefallen haben.

IMG_9287

Das deutsche übrigens nicht nur, weil darin ein sehr informativer Bericht von Bea über Webkantensammelleidenschaften zu finden ist. Springt  mich beim Durchblättern doch mein eigener Selvage-Spiderweb-Quilt an, was hab’ ich mich gefreut! Übrigens, wenn auch ihr quiltigen Sammelleidenschaften frönt, dann dürft ihr Bea gerne darüber informieren, allen voran die Fingerhutsammlerinnen, denn im nächsten Heft soll seid ihr an der Reihe! Füllt Beas Mailbox mit Bildern eurer Fingerhutsammlung, zeigt ihr besonders schöne, seltene, antike, verrückte, ich bin mal gespannt!

IMG_9288

Das Heft der österreichischen Gilde steht schon ganz im Zeichen von Quiltfest in Krieglach und darauf freue auch ich mich riesig, gibt’s dort doch ein Wiedersehen mit vielen netten Bloggerinnen! Und was haben meine neuen Webkanten-ToLas mit Krieglach zu tun? Die werden am Stand von Romy Bügers hängen, damit ihr mal fühlen könnt, wie toll sich gerade für Topflappen das Insul Bright Vlies, das sich auch in meinen ToLas versteckt, macht! Romy bringt extra viel von diesem phantastischen Vlies mit und ihr könnt schonmal Webkanten sammeln, damit ihr dann zu Hause sofort eure eigenen Webkanten-ToLas nähen könnt!

IMG_9283

In meinen stecken ganz viele schöne Webkanten aus der “Prince Charming” Stoffserie von Tula Pink.

IMG_9284

Auch der Rückseitenstoff stammt aus dieser Kollektion! Und natürlich werden diese  Unikate nicht wieder mit nach Köln zurück reisen. Die wandern mit dem Ende des Quiltfestes in Hannas Fundus für ihren Weihnachtsmarktstand in Mannersdorf. Da wird ausschließlich für den guten Zweck verkauft und das unterstütze ich gerne!

IMG_9286

Sonntag, 9. September 2012

Reste sind's Beste


Ja, in diesem Post dreht sich alles um Reste und was man daraus machen kann. Dieser Hühnerhof fristete ein trauriges Dasein in irgendeiner Stoffkiste meiner Quiltfreundin. Den Hühnern erging es allerdings (zunächst) auch bei mir nicht besser, als ich (schon vor einiger Zeit) Nutznießerin der Aufräumaktion besagter Quilterin wurde. Wahrscheinlich würden die Paneele immer noch vor sich hinschlummern, wenn da nicht noch eine andere Freundin wäre, die solche Hühner hinreißend schön findet, den Landhausstil liebt und zur Housewarming-Party eingeladen hat. Gesagt, getan, genäht, jetzt sind die Hühner zu neuem Leben erwacht und werden zukünftig auf einem anderen Hof gackern! Durchforstet ruhig mal eure Stoffvorräte, sicher findet ihr da noch das eine oder andere Paneel, mit dem ihr eine Freundin glücklich machen könnt…denn Kissen gehen immer!
IMG_8994
Hier das helle Paar,
IMG_8995
und dort das dunkle Pendant. Ich hatte aber auch Glück, den passenden Begleitstoff direkt mit dazu bekommen zu haben! Jetzt sind alle Reste weg und gleich 3 Frauen glücklich.
IMG_8996
Schaut mal, Fingerhutzuwachs aus dem Norden Deutschlands, die Schenkerin ahnt noch nicht, dass sie dafür Hühner bekommt *LOL*
IMG_8997
Aber weiter geht’s mit Resten. Dieser ungewöhnliche Schal wurde extra designt, um Wollreste bzw. “Left Overs” efektvoll zu präsentieren, der Schal heißt daher “Leftie” und ist derzeit wohl der absolute Renner im Internet. Bis ich den Dreh’ raus hatte, habe ich mein erstes Blatt zwar gefühlte 100 Mal aufgeribbelt, aber jetzt fluppt’s und sogar richtig gut! Die Anleitung gibt’s bei Martina Behm.
IMG_8998
Da ist es wohl nicht verwunderlich, dass ich dieses Buch entdeckt habe, wo ich mich gerade mit dem Resteabbau jedweder Art beschäftige. In “RESTlos glücklich” dreht sich alles um Wollreste und was man mit ihnen anstellen kann.Dabei legen die Autorinnen ihren Schwerpunkt auf das Vorstellen weniger bekannter Stricktechniken und zeigen witzige Modelle, die mit dem neu erworbenen Wissen gestrickt werden können.
IMG_8999
Das alles wird nicht nur kurzweilig geschildert sondern auch sehr stimmungsvoll präsentiert. Sieht die unvergessene Heidi Kabel nicht schlichtweg hinreißend mit der goldenen Kette in Strick aus?

IMG_9000
Oder diese Drachenflieger mit stylischen Hinguckern um den Hals,
IMG_9001
und wer würde sich nicht über so einen kuscheligen Schal freuen?
IMG_9002
Aber Achtung, “Anleitungen” im üblichen Sinne, gibt es nicht, dafür aber zu jedem Modell das erforderliche Know How um das Teil nacharbeiten zu können, und natürlich auch die entsprechenden Strickschriften. Selbst mutige Anfängerinnen würden so eine schmucke Kette hinbekommen, auch wenn sich das Buch sicher mehr an die etwas erfahrenere Strickerin (eben die mit den Wollresten) wendet! Ein außergewöhnlich schönes Buch, das sich auch bestens als Freundinnengeschenk eignet! Eine Übersetzungshilfe für englische Strick-Häkel sowie Webbegriffe (ja, einige Modelle zum Weben gibt’s nämlich auch), ein Linkverzeichnis interessanter Adressen im Internet, ein Literaturverzeichnis und ein Zählrahmen für Maschenproben runden die wollige Lektüre perfekt ab. Ich habe das Buch direkt bei den Autorinnen hier bestellt und darf die Photos mit ihrer freundlichen Zustimmung zeigen.

Sonntag, 2. September 2012

Geschenke

 

Für eine Freundin, die sich eigentlich “nichts” zum Geburtstag wünschte (ihr ahnt es, sie ist keine Quilterin) habe ich dieses Kuschelkissen genäht und

IMG_8695

praktischerweise eine TaTüTa für die kommende Schnupfensaison.

IMG_8696

Dabei fällt mir ein, dass ich euch noch dieses schöne TaTüTa-Stillleben schuldig bin. Eine schöner als die andere und alle genäht von meinen talentierten Nichten, die für einen Nachmittag bei mir “eingeflogen” waren, um sich und Freundinnen mit diesen hübschen Täschchen zu benähen. Ich finde, die Mädels haben einen guten Job gemacht, sie waren übrigen hin und weg von der tollen Anleitung, die es hier gibt.

 

IMG_8311

Bei so vielen Geschenken, musste eines auch für mich her, Reginas genialer Quiltständer für Quiltchen, ist der nicht schnuckelig? Ich bin hin und weg, das Teil ist einfach genial, easy aufzubauen setzt er so Minis, die meist an Wänden ein wenig verloren wirken, so richtig in Szene. Könnt ihr bei Regina bestellen und kommt ruckzuck, übrigens mit auswechselbarem Dekor, ich hab mal mit den Blumen angefangen!

IMG_8728

Tolle Fingerhüte sind außerdem im Setzkasten gelandet, Vilandry von meinem Sohn Max, Schloss Neuschwanstein von Birgit und Rom von Cordula – einer schöner als der andere, ich danke euch von Herzen!

 

IMG_8731

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails