Sonntag, 25. Oktober 2015

Best of Camino

 

Ich bin wieder zurück vom Jakobsweg und wenn ihr Lust habt, begleitet mich ein Stück!

I’m back from the Camino and if you like, follow me on my journey!

 

IMG_9130

 

Unsere Pilgerreise zu Fuß startete in Astorga, bis nach Santiago de Compostela waren es insgesamt 247 km!

We started with the Camino in Astorga, from where we walked 247 km to Santiago de Compostela.

 

IMG_9078

 

Mit reichlich Kaffeepausen auf dem Camino ließ sich das aber gut bewältigen!

But with quiet a lot of good coffee breaks, this wasn’t as hard, as you might think!

 

IMG_9089

 

Alle paar Kilometer trifft man ein eine kleine Bar, die köstlichen Kaffee und einen Stempel für den Pilgerpass anbietet – leider, so unsere Erfahrung, waren die Kirchen oft verschlossen!

Nearly every few miles, you meet a typical Spanish bar with delicious coffee for your feeling good and a funny stamp for your pilgrims pass. We often made the experience, that churches were closed, so that we couldn’t get a stamp.

 

IMG_9146

 

Überall auf dem Camino kann man sich mit Pilgerstöcken oder Jakobsmuscheln eindecken.

Everywhere on the Camino you can buy pilgrim’s sticks or scallops, characteristic for every pilgrim.

 

IMG_9090

 

Eine ganz wichtige Station ist das Cruz de Ferro, an dem jeder Pilger einen Stein ablegt und sich dabei etwas wünscht.

A very important stop is the Cruz de Ferro, where every pilgrims lays a stone while making a wish.

 

IMG_9101

 

Weiter ging’s nach Molinaseca

On my way to Molinaseca

 

IMG_9114

 

Kaffeepäuschen ging bei traumhaften Wetter einfach immer und überall!

While the weather was fine, you could take your coffee break everywhere!

 

IMG_9122

 

Picknick ebenfalls *LOL*

Also your picnic *LOL*

 

IMG_9128

 

Eine Kapelle auf dem Weg nach Villafranca del Bierzo

A chapel on the way to Villafranca del Bierzo

 

IMG_9137

 

Kaum zu glauben, aber wahr, es gibt einen Quiltshop unmittelbar am Camino, Quilter’s Cabin in Villafranca del Bierzo,

You won’t believe it, but it’s true, there’s a quiltshop directly on the Camino, Quilter’s Cabin in Villafranca del Bierzo.

 

IMG_4334 (1)

 

da musste ich natürlich rein. Solltet ihr euch eines Tages auf den Jakobsweg machen, dann müsst ihr Elena unbedingt besuchen und Grüße von mir bestellen!

I had to visit this wonderful shop. If you’ll do the Camino one day, you also have to stop by, say hello to Elena and leave greatings from me!

 

IMG_9140

 

Schöne, gepflegte Häuser säumten unseren Weg.

Beautiful Spanish houses on our way.

 

IMG_9144

 

Schon waren wir in Galicien,

Yet in Galicia.

 

IMG_9151

 

und konnten am eigenen Leib erfahren, warum der Norden Spaniens so grün ist – es regnete, hier am Pedrafita do Cebreiro.

we recognized very fast, why this part of Spain was so green – it rained – here at Pedrafita do Cebreiro.

 

IMG_9156

 

Zum Glück wurde es schnell wieder schön!

But we had luck und soon, the sun was shining again!

 

IMG_9174

 

Diesen seltsamen Häusern, die mich an asiatische Schreine erinnerten, begegnet man in Galicien überall, sie heißen Horreo und werden als Maisspeicher genutzt.

These funny houses, that reminded me of a sort of asiatic shrines are called Horreo and are used to store corn.

 

IMG_9187

 

Köstliche Weintrauben!

Sweet grapes!

 

IMG_9200

 

Dieser kleine Kerl wartete vor der Kirche in Arzua geduldig auf sein Herrchen.

This little dog was patiently waiting in front of the church in Arzua for his pilgrim dog owner.

 

IMG_9204

 

Endlich am Ziel in Santiago de Compostela!

Finally reaching Santiago de Compostela!

 

IMG_9246

 

Wir hatten das große Glück, dass am Ende des Pilgergottesdienstes das Weihrauchfass, Botafumeiro, durch die Kathedrale geschwenkt wurde.

We had great luck that at the end of the Pilgrims service, the censer, called Botafumeiro, was swinging round through the Cathedral.

 

IMG_9249

 

Die Kathedrale in der Abenddämmerung.

The cathedral in the twilight.

 

IMG_9257

 

Für ein solches Foto ohne Pilger auf der Treppe musste man früh aufstehen!

For such a deserted photo, you have to rise early in the morning!

 

IMG_9289

 

Am letzten Tag haben wir noch einen Ausflug nach Finisterre, dem Ende der Welt, wie man früher dachte, unternommen, allerdings mit dem Bus.

On our last day we made a bus trip to Finisterre, land’s end, what people thought in former times.

 

IMG_9274

 

Könnte doch wirklich das Ende der Welt sein, oder?

Looking at this lonely shoe, I might agree!

 

IMG_9276

 

Das waren ein paar ‘Best of’ meines Camino, ich hoffe, es hat euch gefallen, mein Tipp, macht euch selbst auf den Weg, ihr werdet begeistert sein!

This were my ‘Best of’ from the Camino, I hope, you enjoyed it and don’t forget to get started with your own Camino, you won’t regret it!

Kommentare:

  1. Liebe Martina,
    vielen Dank für Deinen schönen Reisebericht! Dein Bericht und die Fotos machen richtig Lust auf Pilgern. Wer weiß??
    Du wirst sicher noch lange an diese schöne Reise denken.
    Liebe Grüße
    Marianne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina
    Vielen Dank fürs Mitnehmen. Deinen Weg hast du nun für dich gemacht, jetzt hast du viele Erinnerungen. Ich könnte gleich losgehen, den kleinen Rucksack gepackt.... aber wer weiss. Vielleicht doch eher in der wärmeren Jahreszeit.

    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Martina,
    welcome back und vielen Dank für die schönen Bilder!!! Das war bestimmt eine tolle und besondere Reise, an die du bestimmt noch länger denken wirst.
    LG, RIke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Martina,
    herzlichen Dank für deinen schönen Bericht und die stimmungsvollen Bilder! Da werden Erinnerungen wach. Ich habe ganz oft an dich gedacht, als du unterwegs warst und freue mich jetzt, dass du eine so schöne Zeit hattest! Auf die Idee, beim Pilgern einen Stoffladen zu besuchen, wäre ich allerdings nicht gekommen ;) Man hat ja eigentlich im Rucksack nicht noch Platz für Stoffe....
    Herzliche Grüße,
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Martina,
    vielen Dank für Deinen eindrucksvollen Reisebericht. Genau wie Dagmar habe ich mich beim Foto des Quiltshops gefragt, ob Du im Rucksack überhaupt noch Platz für Stöffchen hättest.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  6. So schön Deine Pilgertour, es gab genug Kaffee, und auch Picknick und Du schreibst nichts über kaputte Füße, und auf der Treppe, sehe ich da nicht eine Pilgerin ind einer Roten Jacke?
    Kirchen zu, na und, der Patchworkladen hatte wenigstens geöffnet, was will man mehr?
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön!!! Ich habe in der tat schon mal überlegt, ob ich das auch mal mache. Wenn ja, dann weiß ich ja jettz bei wem ich mir wertvolle Tipps holen kann!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Martina,
    es ist sicher ein überwältigendes Gefühl in Santiago de Compostela anzukommen. Der Stoffladen war sicher die größte Überraschung, Einkaufen in so einer Situation ist wohl kaum möglich.
    Danke für die Erzählungen und schön dass du wieder da bist.
    LG mond-sichel

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Martina,
    Danke, dass wir mit Dir gehen durften. wunderschöne Bilder zeigst Du und das Erlebte wird noch lange in Deinen Gedanken und Deinem Herzen bleiben -
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Martina,
    Danke für Deinen Reisebericht und die schönen Fotos. Ich glaube aber nicht, dass ich diesen Weg jemals gehen werde, was aber nicht zwangsläufig bedeutet, dass ich den Patchworkladen nie besuchen werde ;-)) Hast Du wirklich NICHTS gekauft ? Nicht einmal ein kleines Fitzelchen Stoff ? Das passt doch in jede Hosentasche ;-)

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Martina, herzlichen Dank für diese tolle Bilderflut, was für eine phantastische Reise muss das gewesen sein!! Liebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Schöne Bilder !!! Danke fürs Mitnehmen auf die Reise.
    lg otti

    AntwortenLöschen
  13. Vielen vielen Dank Martina! :-) <3

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Martina,
    vielen Dank für diese schöne Mitnahme auf die Wanderung. Wunderbare Fotos. Da bekommt man ja schon Lust auch zu starten.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Martina,
    willkommen zurück. danke für deine Bilder und Eindrücke.
    Bewundernwert. freue mich, dass wir wieder von dir und deinem Werken lesen können und uns inspirieren lassen. Ulrike

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Martina,
    die Fotos sind toll und Santiago sieht klasse aus!! Ich bin froh dass du eine schöne Reise gehabt hast!! Gut dass du zurück in Köln bist, wir haben dich vermisst!! :)
    LG
    Mariana.

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Martina,
    vielen Dank, dass du deine Bilder und schönen Erinnerungen mit uns teilst.
    Das macht Lust auch mal wieder nach Spanien zu fahren, vielleicht auch mal ein Stück zu pilgern?
    Liebe Grüße,
    gisela

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Martina,
    mein Mann und ich lesen gerade parallel deine Reisebeschreibung. Wir sind dermaßen begeistert, dass wir am liebsten direkt losziehen würden. Wunderschöne Aufnahmen hast du uns da mitgebracht. Dieses Haus mit den blauen Läden, die Kirchen, dein leckerer Picknickteller und nicht zuletzt das mutmaßliche Ende der Welt...ich schwelge.
    Gar zu witzig ist der Quiltladen, der euren Weg kreuzte. Quasi ein Kreuzweg. Hihi...
    Ich gehe jede Wette ein, dass du trotz des kleinen Gepäcks eingekauft hast. Postweg? Ich wette!!!
    Sicher bist du komplett relaxed. Es grüßt dich vom anderen Ende der Welt (Winterberg) deine Heike

    AntwortenLöschen
  19. Du bist ein guter Animateur, ich hab auf alle Fälle gleich Lust aufs Wandern bekommen. Danke fürs Zeigen dieser ganz persönlichen Fotos, ich freu mich dass ich ein bisschen dabei sein konnte.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Martina,
    hab ja parallel immer schon auf FB mitgelesen und die tollen Fotos bestaunt. Ein wunderschöner Bericht, der richtig Lust aufs Pilgern macht.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Martina,
    schön, dass Du uns mit Deinen tollen Bildern mitgenommen hast und hoffe, Du hast auf Deiner Reise viel Kraft getankt.
    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  22. Super.
    Vom Jakobsweg träumen wohl viele, aber sich dann wirklich auf den Weg zu machen und das zu verwirklichen- das ist schon etwas besonderes.
    An die Zeit wirst du sicher noch lange denken und ich wünsch dir, dass dir dass du statt Nähstoff viel Gedankengut mitgebracht hast.
    Danke für die schönen Bilder!

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Martina,
    das ist bestimmt ein sehr beeindruckendes Erlebnis, auf dem Jakobsweg zu pilgern. Danke, dass du uns mit deinen wunderbaren Bildern daran teilhaben lässt.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  24. Sehr schöne Bilder, sie verführen einen zum Selbst-Pilgern :-) Irgendwann mal... Das war bestimmt ein einmaliges Erlebnis und ich denke, Du wirst noch lange davon zehren!
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  25. Du siehst ziemlich entspannt aus auf den Fotos, aber sicher war es nicht immer einfach. Ich bewundere dich dafür, daß du die Mühen auf dich nimmst.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails