Sonntag, 24. September 2017

Pineapple Blocks Update



















Sage und schreibe 20 Pineapple Blöcke habe ich im Laufe der letzten Zeit genäht, jetzt bin ich richtig im Flow!

















Dies ist der 20. allerdings fehlen mir noch schlappe 44


















Über das Projekt habe ich schon einmal hier berichtet, Gyleens Buch ist wirklich eine Quelle der Inspiration und mit dem Lineal sind die Ananas-Blöcke relativ schnell genäht. Das Buch und das Lineal kann man übrigens bei Marin Patchwork in den Niederlanden bestellen. Hannie, die Inhaberin, ist sehr nett und verschickt sogar von Deutschland aus!

Sonntag, 17. September 2017

Der Herbst zieht ein

Geht es euch ähnlich, im Sommer kann man sich kaum vorstellen, dass die warmen Tage irgendwann ein Ende haben, es ist einfach draußen zu schön. Aber sobald die ersten Blätter braun werden und ein Herbststurm über's Land fegt, will man es sich drinnen gemütlich machen - ich bin da keine Ausnahme! 





















Daher musste eine neue Herbstdeko her, am besten etwas, das auch noch in diesem Herbst fertig wird. Zufällig hatte ich den Quiltmaker Issue September/October am Kölner Hauptbahnhof gekauft und beim Durchblättern fiel mein Auge sofort auf einen Kürbis-Quilt von Bonnie Hunter


















Da so ein Kürbis-Blöckchen schnell genäht ist, 49 für einen großen Quilt aber sicher nicht, habe ich aus der Not eine Tugend gemacht und für meinen kleinen Mini-Quiltständer einen Kürbis-Mini gepatcht. Das hat soviel Spaß gemacht, dass der zweite bereits in Arbeit ist, er wird verschenkt!

















Verschenkt habe ich auch diese beiden 20-Minuten Täschchen, ich finde, das sind ideale und schnell genähte Mitbringsel!

















Quiltige Lektüre lädt besonders im Herbst zum Schmökern ein, da kam es gut, dass sowohl die Pinwand als auch das Magazin der Patchworkgilde ins Haus flatterten.





















Ganz besonders gefällt mir das neue Buch 'Modern Quilt Magic' von Victoria Findlay Wolfe mit Quilts, die auf den ersten Blick ziemlich kompliziert aussehen, alle mit einem 'gewissen' Trick nicht so schwer, wie es zunächst scheint, zu realisieren sind. Schaut mal hier, da findet ihr die Quilts! Es gibt also einiges zu tun für uns Quilter, gut, dass die Tage wieder kürzer werden und der Herbst vor der Tür steht.

Sonntag, 3. September 2017

Endlich etwas richtig fertig!




















Viel bin ich in diesem Sommer nicht zum Nähen gekommen, aber als Debbie von 'A Quilter's Table' auf Instagram einen neuen QAL ankündigte, war ich sofort Feuer und Flamme, zumal es im improvisierte Schneidetechniken ging. Streifen frei Hand geschnitten und zusammengenäht so wie es einem gefällt, ja, das hat etwas!





















Als ich mit dem Nähen der Blöcke begann, hatte ich noch überhaupt keine Idee, wie das alles enden würde, aber gerade das ist ja so spannend am improvisierten nähen, nichts muss, alles darf! Ich bin richtig glücklich mit meinem Ergebnis. Gequiltet habe ich übrigens mit dem Walking Foot nach einem tollen Tutorial, das Debbie ebenfalls auf ihrem Blog veröffentlicht hat. Herzlichen Dank für diesen tollen QAL!


















Warum ich am Rand ein Stück in gelb eingesetzt habe? Ganz einfach, mir fehlte zum Schluss etwas von dem Türkis und so habe ich etwas herumgespielt, herausgekommen ist eine gelbe Ecke!





















Diesen Rückseitenstoff, den es übrigens in Überbreite bei Quilt Cabin gibt, liebe ich. Seht ihr oben rechts und links die Aufhängung? Einfach zwei 6 Inch große Quadrate diagonal falten und die beiden offenen Kanten mit der Maschine beim Annähen des Bindings mit einfassen und fertig ist eine schnelle Aufhängung. Das geht aber nur bei relativ kleinen Quilts.





















Zum Schluss noch ein Tipp, kennt ihr das australische Online Magazin, 'make MODERN'? Wenn nicht, dann schaut euch mal auf der 'make MODERN' Seite um, es könnte ja sein, dass ihr hier und jetzt an einem Sonntag sofort in einem tollen Patchwork Magazin schmökern wollt, dann seid ihr da richtig. Es ist auf Englisch und randvoll mit Anleitungen moderner Quilts Hintergrundberichten, Künstlerportraits, also perfekt, um es sich bei einer Tasse Kaffee oder Tee gemütlich zu machen und von neuen Projekten zu träumen! Habt's gut, wir lesen uns!

Sonntag, 13. August 2017

Improv Stripes QAL Top fertig


Das schlechte Wetter hatte in dieser Woche auch etwas Gutes, nämlich es war absolut nähtauglich. Das Ergebnis meines Improv Stripes QAL seht ihr unten:






















Endlich mal wieder ein fertiges Top, es liegt hier schon zum Quilten bereit, ich muss nur noch warten, bis der Sprühkleber getrocknet ist. Schaut mal bei Debbie, was sie für einen tollen Quilt genäht hat, aber auch der von Martina gefällt mir richtig gut!


















Webkanten-Topflappen gehen immer, diese hier habe ich einmal personalisiert, dabei kann man auch schön das Quilten von Schriften üben!

















So schaut die Rückseite aus, ich mag es, die Aufhängung auch aus einer Webkante zu nähen. Wie das geht, könnt ihr in meinem Webkanten-Topflappen-Tutorial nachlesen. Übrigens auf Instagram habe ich bereits eine Quilterin aus Singapore angesteckt, schaut mal hier, was für tolle Topflappen sie nach meinem Tuto genäht hat!

Sonntag, 6. August 2017

Improv Stripes QAL

Auch wenn die ganz große Blog-Lust noch nicht zurückgekehrt ist, möchte ich mich heute doch einmal ganz kurz melden, weil es einen sehr interessanten QAL gibt.


















Ins Leben gerufen hat ihn Debbie vom Blog A Quilter's Table, die bereits im letzten Sommer den Crosscut  QAL organisiert hatte.


















Wie der Name des QAL - Improv Stripes - bereits verrät, geht es um frei Hand geschnittene Streifen, Debbie erklärt hier ganz genau, wie es geht.

















Auch wenn man wie ich momentan nicht viel Zeit hat, bekommt man diese Blöcke gut hin, das Schöne an diesem QAL ist, dass es kaum Vorgaben gibt, jede näht nach ihrem Rhythmus, die Möglichkeiten sind ohnehin unendlich. Meine Streifenblöcke, die natürlich noch zugeschnitten werden müssen, sind sommerlich inspiriert. Übrigens, auch wenn Debbie die Anleitung auf ihrem Blog postet, läuft der QAL auf Instagram, noch ein Grund mehr für eine Anmeldung auf diesem SM.
Schaut auch mal, was für tolle Streifen Katrin genäht hat.

















Das alles rührt Bruno nicht, er genießt die Sonne und das werde ich auch gleich tun, denn hier war das Wetter in der letzten Zeit doch sehr durchwachsen! Habt's gut!

Sonntag, 23. Juli 2017

Sommerflaute


Zugegeben, hier ist wirklich nicht viel los in den letzten Wochen, das tolle Wetter, zu viel Arbeit, Blogunlust, nichts genäht, all' das kommt euch sicher bekannt vor. 
Ein paar Kleinigkeiten sind mir aber doch von der Nadel gesprungen, passend zum Sommerthema Grillen wieder einmal -Überraschung - Webkanten-Topflappen!

















Ich beginne mit der sommerlichen Variante, an der ihr schön sehen könnt, dass man für Webkanten-Topflappen nicht unbedingt viele Webkanten benötigt, oft noch nicht einmal Webkanten, schnappt euch schöne 'left over' Streifen und näht einfach mal drauflos.

















Für die Rückseite habe ich auch nur Streifen verwendet, die meine makower uk-Webkanten-Reste Kiste hergab, der Fantasie sind da eigentlich keine Grenzen gesetzt.

















Diese Webkanten-Topflappen haben (fast) keinen Aufdruck und wirken trotzdem. Gut, sie sind aus einer Serie, aber wenn ihr euch beim Nähen an ein bestimmtes Farbschema oder Thema haltet, könnt ihr eigentlich nichts verkehrt machen!

















Ich versuche, die Rückseite möglichst ein bisschen auf die Vorderseite abzustimmen, alles wirkt dann wie aus einem Guss. Ihr habt Lust bekommen, Webkanten-Topflappen zu nähen? Das klappt nach meinem Tutorial auch in der allergrößten Hitze oder vielleicht sogar noch heute, denn hier ist es ordentlich abgekühlt. Vielleicht möchtet ihr einmal mit mir zusammen Webkanten-Topflappen nähen? Dann schaut öfter mal bei Gudrun vorbei, sie wird in ihrem Kursprogramm für die 2. Jahreshälfte einen Webkanten-Topflappen-Kurs mit mir anbieten und das Beste daran, der Erlös wird für einen Guten Zweck sein, nämlich Heikes Herzkissen Aktion!





















Wo Topflappen genäht werden, wird doch sicher auch gut gekocht, oder? Klar doch und meistens gesund. Das wiederum ist im Sommer bei all den Versuchungen von Würstchen und Co auf dem Grill gar nicht so einfach - nein, stimmt überhaupt nicht, mit der richtigen Lektüre schon. Vor ein paar Wochen wurde im Radio auf WDR2 das Buch 'Mein süßes Leben ohne Zucker' so spannend vorgestellt, dass ich es sofort gekauft habe. Gekocht wurde natürlich auch schon daraus,außerdem hat die Autorin, Stephanie von der Linden, einen sehr interessanten Blog mit tollen einfachen Rezepten, gestern gab's bei uns zum gegrillten Wolfsbarsch ihre Rote Beete vom Grill, die waren ratzfatz verputzt und außerdem noch schön anzusehen. Das Rezept findet ihr hier.





















Werft einmal einen Blick ins Buch, das macht so richtig Lust auf leckere Alternativen zu Zucker und Karies!

















Keine Sorge, Süßschnäbel kommen in dem Buch gut auf ihre Kosten, nur eben der Zahnarzt nicht!





















Zum Abschluss noch eine ganz andere Buchempfehlung, 'Die Tuchvilla' von Anne Jacobs, ein herrlicher Schmöker für den Strandkorb und erst recht alle Daheimgebliebenen. Ich wünsche euch einen wunderschönen Sommer, habt's gut, wo auch immer ihr ihn verbringt!

Sonntag, 2. Juli 2017

Rheinquilters Sunshine


Darf ich vorstellen? Das ist der Rheinquilters Sunshine, ein Geschenk meiner Kölner Patchworkgruppe zu meinem runden Geburtstag! Da geht doch allein beim Anblick die Sonne auf!
















Hinter meinem Rücken haben diese Mädels:

















nämlich Bärbel, Birgit, Christel, Frau Noll, Marianne, Monika und Sonja monatelang ganz heimlich geplant, Bücher gewälzt, insbesondere dieses von Tula & Angela, Stoffe bei Quilt Cabin gekauft und fleißig genäht. Das alles haben sie auch noch schriftlich festgehalten:


















Und weil wir ja die Rheinquilter sind, Hat Annette Valtl von der Quiltstation ganz viele Rheinwellen gequiltet.

















Hier sieht man sie noch einmal im Detail.

















Auf der Rückseite kommen die Wellen besonders gut zur Geltung, da ist richtig Bewegung drin!

















Uns Rheinquilter gibt es seit 15 Jahren und diese Gruppe bedeutet mir sehr viel! Mädels, ihr habt euch mit dem Rheinquilters Sunshine selbst übertroffen und mir eine riesengroße Freude bereitet! Dafür nochmals 1000 Dank, ich bin froh, dass wir uns kennen und so eine tolle Gruppe sind!!!

Sonntag, 18. Juni 2017

Quip Day 2017

In diesem Jahr fand der Quip Day, also der Quilting in Public Day in der Kölner Südstadt im Haus Balchem statt. 





















Seit Jahren schon organisiert Gabi, ein echtes Südstadtmädel den Quip Day, aber diesmal hatte sie sich mit der Idee, unser öffentliches Quilten in die wunderschöne Stadtteilsbibliothek zu verlegen, selbst übertroffen, denn eine schönere Location kann ich mir aktuell für diesen Anlass nicht vorstellen! Daher geht vorab mein besonderer Dank an Gabi, denn ohne sie, würde es den Quip Day in Köln nicht geben!






















Das war ja schon einmal eine herzliche Begrüßung, die Stadtbibliothek hatte sogar ein Poster eigens für dieses Event entworfen!





















Aber das war noch nicht alles, unmittelbar hinter dem Eingangsbereich lud quiltige Literatur gleich zum schmökern ein, Marianne jedenfalls gefiel, was das aufgebaut war, und mir übrigens auch!






















Uups, was war das denn, der Bücherregalquilt der Modern Cologne Quilter und der Rheinquilterinnen hing über der Empore, er ist wie gemacht für diesen historischen Ort und erntete einige bewundernde Kommentare von interessierten Besuchern.






















Schaut euch nur diese Treppe an, ist das nicht ein Traum? Die mussten wir hoch in den 1. Stock,


















wo uns Gabi bereits erwartete, ihr seht, es wurde fleißig genäht und natürlich gab es auch ein Show and Tell.























Diesen Quilt hat Doris ausschließlich aus Resten genäht, sehr beeindruckend!


















Um beim Thema Reste zu bleiben, Gabi zeigte dieses Lieblingskissen, eine tolle Möglichkeit alte Jeans zu receyceln.


















Kissen hatte auch Alina dabei, Geschenke zu ihrem Geburtstag, das linke hat Marianne genäht und das rechte stammt von mir.


















Noch nicht ganz fertig aber trotzdem schon klasse anzusehen, Christianes Quilt aus, erkennt ihr es, Hexagonen?





















Harriet zeigte einen Kaleidoskop in seiner schönsten Form!























Der Quilt machte sich übrigens auch super in der tollen Leseecke, Stühle und Lampe von Vitra, da möchte man als Leserin doch gerne noch ein bisschen länger verweilen!





















Auch Mariannes süßer Babyquilt hätte sich hervorragend in der Kinderleseecke gemacht, aber ich glaube, sie hat dafür bereits eine andere Verwendung.





















Mit diesem schönen Blick in den vorderen Bereich der Bibliothek beende ich meinen Quip Day, wir alle freuen uns schon auf das nächste Jahr, denn eines steht jetzt schon fest, wir treffen uns wieder im Haus Balchem. Vom Bibliotheksteam wurden wir mit selbstgebackenem Kuchen verwöhnt, Alina hatte Kaffeekapseln dabei und fütterte damit die jedem zugängliche Maschine, also Service vom Feinsten, ihr merkt, ich gerate ins Schwärmen. Sehen wir uns beim nächsten Quip Day?
Schaut euch auch bei Gabi, Marianne und Doris um, da gibt's noch mehr Infos und schöne Bilder!

Sonntag, 11. Juni 2017

Ein ganz besonderer Quilt

















Dies ist die Geschichte eines ganz besonderen Quilts, den ich zu meinem Geburtstag von

















Barbara, Birgit, Gisela, Gudrun, Hanna, Michi, Mona und Ulrike geschenkt bekommen habe.





















Die Entstehungsgeschichte des Quilts haben die Mädels in diesem Buch festgehalten. Das liest sich spannender als jeder Roman, ist unglaublich lustig, denn in der geheimen WA-Gruppe 'Martina 60', in der sich alle ausgetauscht haben, ging so richtig die Post ab!





















Hier seht ihr den Bubble-Quilt in seiner ganzen Pracht, er ist wunderschön und der zu Stoff gewordene Beweis, dass man im Internet wunderbare Freundschaften schließen kann. Als ich vor 10 Jahren mit dem Bloggen anfing, hätte ich im Traum nicht daran gedacht, was sich daraus alles entwickelt.


















Diese tollen Frauen haben fleißig Bubble Blöcke genäht, Hanna hat das Top zusammen gesetzt und 

















Mona mit ihrer nagelneuen Longarm das Quilting übernommen, ich finde die langgezogenen Bubbles einfach perfekt!!!





















So schaut der Quilt von der Rückseite aus, ebenfalls ein Hingucker!
Mich hat dieses Geschenk schlichtweg überwältigt, ich bin glücklich und dankbar, dass diese tollen, näh-und stoffverrückten und so sympatischen Frauen meine Freundinnen sind. Dieser Quilt erzählt unsere Geschichte. Vielen Dank, Mädels, ihr sein einfach klasse!!!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails